Alle Artikel mit dem Schlagwort: Snacks

Glückssalat #2 – Posteleinsalat mit Austernpilzen und Rote Beete Chips

Habt ihr Lust auf meinen zweiten Glückssalat, der etwas außergewöhnlich und eine echte Nährstoffbombe ist? Dann ist dieser Posteleinsalat mit gebratenen Austernpilzen und Rote Beete Chips genau das Richtige für euch! Posteleinsalat hat mir bis vor Kurzem noch gar nichts gesagt, aber schon nach dem ersten Probieren wusste ich DAS IST MEIN SALAT! Er ist super lecker und hat ein ganz spezielles Aroma, welches ich zuvor noch nie so bei einem Salat geschmeckt habe. Keine Spur von Bitterkeit, dafür eine ganz feine Radieschennote und einfach yummy. Zudem ist Posteleinsalat reich an Vitamin C, Magnesium, Kalzium und Eisen. Viele andere Salate bringen ja nicht wirklich tolle Nährstoffe mit sich. Im Supermarkt habe ich Posteleinsalat ehrlicherweise noch nicht entdeckt. Unser Bauer, bei dem wir jede Woche bestellen, baut diesen selbst auf dem Feld an und daher ist Posteleinsalat für uns ein tolles regionales und aktuell saisonales Produkt. Immer wenn es ihn gibt landet er im Warenkorb. Austernpilze habe ich in diesem Jahr auch erst neu für mich entdeckt. Ich finde sie lassen sich super gut verabreiten. Ob …

Selbstgemachter Hummus

Es gibt Sachen, die hat man nie gegessen, irgendwann probiert und kommt dann nicht mehr los davon. Eine davon ist Hummus. Ich könnte in Hummus baden! Ein unglaublich leckerer Begleiter auf’s Brot, als Dip oder – angerührt mit ein wenig Wasser – als Sauce. Bis vor ein paar Tagen habe ich Hummus aber nie selbst gemacht, sondern immer im Supermarkt fertig gekauft. Da gab es himmelweite Unterschiede und erst nach viel Herumprobieren hatte ich eine Marke gefunden, die Hummus ohne viele zusätzliche Zutaten anbietet. So muss Hummus schmecken, hatte ich gedacht. Nach Monaten des massenhaften Hummus-Verzehres habe ich dann aber doch mal beschlossen selbst welchen herzustellen. Schließlich soll dies so einfach sein. Und Leute ich sage euch eins, ich werde NIEEE wieder Hummus kaufen! Der selbstgemachte schmeckt um Welten besser und ich kann es kaum glauben, dass ich bisher die Varianten aus dem Supermarkt mochte. Erst vor kurzem musste ich mal wieder auf eine Fertigmischung zurück greifen und habe bis heute noch nicht viel davon gegessen. Es schmeckt einfach nicht! Zumindestens nicht so grandios wie …

Fitness Toasts: Banane & Avocado

Nach intensiven Sporteinheiten freue ich mich immer am allermeisten auf das Essen. Ist das bei euch auch so? Ich liebe es mir danach einen energiereichen Snack zu machen, mit dem ich schnell wieder auf die Beine komme. So zum Beispiel auch gestern nach 16 Kilometern Joggen. 16 Kilometer!!! Total ungeplant habe ich tatsächlich eine für mich magische Marke geknackt und bin sehr guter Dinge, dass ich meinen Halbmarathon in diesem Jahr schaffe. Banane und Avocado sind für mich zwei nicht mehr wegzudenkende Lebensmittel, die ich immer Zuhause habe. Damit lässt sich so viel Leckeres anstellen. So auch Fitness Toasts, die euch definitiv all eure Energie zurück geben! Am liebsten kombiniere ich Banane mit Erdnussmus und Avocado mit ein paar Tomaten. Generell lassen sich die Fitness Toasts mit Banane und Avocado aber in unzähligen Varianten zubereiten. Auf den Bildern seht ihr Banane, Erdnussmus und Chiasamen und Avocado mit Sesam oder Petersilie. Was ein Schmankerl! Ulta kompliziert ist das Rezept nun wirklich nicht, deswegen lasse ich die Zubereitung heute einfach mal weg. Welche Zutaten ich verwendet habe …

Grünkohlchips

Kale ist bekanntlich ja ein absolutes Trendfood. Bereits im letzten und vorletzten Jahr war es nur schwer nicht darüber zu stolpern und immernoch wird dieses leckere Grün super gehyped. Dabei ist Kale nichts anderes als stinknormaler Grünkohl, der bereits bei Großmutter auf den Mittagstisch kam. Heutzutage wird Grünkohl in unzähligen Rezepten und Smoothies als Power-Food und optimaler Nährstofflieferant verarbeitet. Von einem ganz bestimmten Rezept wollte ich mich endlich mal selbst überzeugen – Grünkohlchips! Somit wurde 1 kg Grünkohl in den Einkaufswagen geladen und nach Hause transportiert. Zuhause angekommen ging die Grünkohlchips Produktion los. Nachdem der erste Testversuch schon richtig gut geklappt hat, war auch meine anfängliche Skepsis komplett verflogen. Die Grünkohlchips waren nicht nur richtig lecker, sondern auch suuuper einfach zuzubereiten! Damit ist jeder Serienabend ganz schnell gerettet. Hier findet ihr noch ein Rezept für leckere geröstete Kichererbsen. Zutaten: 200 g frischer Grünkohl 1 1/2 TL Olivenöl Salz Pfeffer Zubereitung: 1. Die einzelnen Blätter vom Grünkohl lösen und gründlich abwaschen. Mit Küchenpapier trocken tupfen. Der Grünkohl sollte möglichst trocken sein, da er im Ofen sonst …

Matcha Powerballs

Wie versprochen kommt heute mein zweites Matcha Experiment. Nachdem das letzte Mal leckere Kekse an der Reihe waren, gibt es dieses Mal Matcha Powerballs. Ihr wisst wie sehr ich Powerballs liebe und wie wandelbar diese kleinen Kugeln sind. Hier, hier und hier findet ihr meine bisherigen Rezepte. Vor allem vor oder nach dem Sport nasche ich super gerne eine Kugel und bei den Matcha Powerballs habe ich gleich das Gefühl noch mehr Energie und Power für mein Training zu bekommen.Das ist ist natürlich vor allem Kopfsache, aber eines zumindestens stimmt zu 100%. Sie schmecken unheimlich lecker! Zutaten für etwa 23 Stück: 140 g Datteln 120 g Mandeln 60 – 70 g ungesüßtes Kakaopulver (je nachdem wie schokoladig die Kugeln sein sollen) 1 EL Matcha Pulver 5 – 7 EL Mandelmilch Zubereitung: 1. Alle Zutaten in einen Mixer geben und so lange mixen bis eine homogene Masse entstanden ist. Die Menge Kakaopulver kann je nach Geschmacksintensität variiert werden. Je weniger ihr nehmt, desto intensiver kommt der Matchageschmack heraus. Ich habe etwa 70 g Kakao verwendet. Sollte …

Gesunde Halloween Snacks #2

In zwei Tagen ist es soweit und Halloween steht vor der Tür. Ich hatte ja schon erzählt, dass ich noch eine weitere Kleinigkeit als gesunde Snackidee vorbereitet hatte und die möchte ich euch heute zeigen. Geisterbananen und Clementinenkürbisse stehen auf der Speisekarte! Passend dazu habe ich mir grandiose Halloween Deko im Supermarkt besorgt, um das passende Gruselfeeling zu erzeugen. Naja, wirklich gespenstig ist es jetzt wohl nicht, passt aber farblich eins A zu den Clementinen. Zutaten (Geisterbananen): 4 Bananen 150 g weiße Schokolade (Kuvertüre) Dunkle Schokoladenschrift 16 Eisstiele aus Holz Zubereitung: 1. Die weiße Schokolade in einem Wasserbad langsam schmelzen. Mit einem Löffel zwischendrin immer wieder umrühren, damit keine Klümpchen entstehen. 2. Die Bananen schälen und halbieren. Dann die zwei Hälften längs durchschneiden, sodass hieraus zwei Geisterbananen entstehen können. Insgesamt bekommt ihr aus einer Banane vier Geisterbananen. 3. In die Bananenhälften vorsichtig die Eisstiele von unten hineinstechen. Hierbei müsst ihr wirklich vorsichtig sein und den Stiel nicht zu weit hineinstecken, da die Banane sonst sehr schnell an der Oberfläche bricht. Am besten immer mit den …

Gesunde Halloween Snacks #1

In ein paar Tagen ist Halloween und man merkt so langsam wie aus allen Ecken jede Menge Ideen für gruselige Dekorationen, schaurige DIYs und unappetitliche Halloween Snacks kriechen. Dieses Jahr wollte ich mich auch unbedingt mal daran beteiligen und habe an ein paar kleinen Halloween Snacks herumgetüftelt. Erst wollte ich die üblichen Verdächtigen wie Kürbis-Muffins, Zombie-Cakepops und ähnliches machen. Aber warum nicht mal etwas ganz anderes auf dem Halloween Sweet Table anbieten? Somit wurde Plan A kurzerhand umgeworfen und ich habe mich auf die Spur von (relativ) gesunden, aber trotzdem halloweengerechten Snacks begeben. Das erste Ergebnis gibt es heute für euch. Klapprige Gebisse und verrückte Apfelgrimassen. Zutaten (klappriges Gebiss): 1 Apfel Erdnussmus oder Erdnussbutter Mini Marshmallows Zubereitung: 1. Den Apfel abwaschen, vierteln und das Kerngehäuse herausschneiden. 2. Die Viertel nun in etwa 3 gleich breite Scheiben schneiden. 3. Auf die Oberseite einer Scheibe etwas Erdnussmus streichen und die Marshmallows wie eine Zahnreihe darauf verteilen. Am besten vorne beim Bogen die ersten Marshmallows setzen und anschließend dann den hinteren Teil der Apfelscheibe auffüllen. 4. Auf die …

Kokos-Powerballs

Wenn ich eine typische Sommersüßigkeit definieren müsste, dann steht Raffaello ganz oben auf der Liste. Aber nur aus dem Kühlschrank, versteht sich! Kalt schmecken die kleinen Kügelchen um längen besser und sind so richtig schön erfrischend. Um zwischendurch ein bisschen gesünder zu naschen liebe ich es ja Powerballs zu machen. Hier und hier hatte ich euch mal ein paar Varianten vorgestellt. Warum also nicht diese zwei grandiosen Dinge miteinander verbinden? Genau das habe ich mal ausprobiert und Kokos-Powerballs hergestellt. Während dem Ablichten fand dann auch die erste Kostprobe statt – schließlich musste ja eine halb aufgegessene Kokoskugel fotografiert werden – und ich kann euch sagen Leute, es schmeckt soooooo lecker! Und sogar tatsächlich fast genauso wie das Original. Ich war selbst ein wenig geschockt. Leider habe ich viel zu wenige gemacht und werde morgen definitiv in die Nachproduktion gehen. Ich küre die Kügelchen ganz frech jetzt schon zur Entdeckung 2015 und klopfe mir dafür auf die Schulter. Gut gemacht! Damit ihr auch in den Genuss kommen könnt, hier ganz schnell die Zutaten und Zubereitung. Zutaten …

Süßkartoffelchips aus dem Ofen

Hallo ihr Lieben, ist das nicht ein grandioses Wetter?! Ich lebe schon seit Donnerstag quasi nur noch auf unserem Balkon und es ist so herrlich. Am Freitag in der Mittagspause war ich beim Italiener essen und mit der passenden Musik und der Sonne im Nacken habe ich mich tatsächlich wie in Italien gefühlt. Das war Urlaubsfeeling pur! Hätte ich gewusst, dass der Sommeranfang sich so zeigen wird hätte ich wahrscheinlich ein anderes Rezept vorbereitet. Selbstgemachte Eiscreme, ein fruchtig leichtes Dessert oder eine andere leckere Erfrischung. Aber da Steffi mich bereits vor ein paar Wochen gefragt hatte ob ich sie in ihrem Urlaub mit einem Gastbeitrag verteten möchte, muss ich euch heute mit einem total unsommerlichen Rezept belästigen. Zu der Zeit war das Wetter noch so richtig usselig und die Chips waren einfach der perfekte Snack, um es sich in der Wohnung gemütlich zu machen. Wer bei 30 Grad und Sonnenschein jetzt trotzdem Lust auf selbstgemachte Süßkartoffelchips hat, der springt am besten zu Steffi rüber auf den Blog. Da findet ihr alle Zutaten und die Zubereitung …

Hihihi – Kichererbsensnack

Seit ihr auch so ein Couchsnacker wie ich? Gemütlich bei einem Film oder beim gechillten Fernsehen gehört etwas zu Knabbern doch einfach dazu. Nur ganz so gut sind Chips & Co. auf Dauer ja auch nicht und deswegen habe ich mir gedacht, probiere ich mal eine etwas gesündere Alternative aus. Knackige, würzige Kichererbsen. Und das soll schmecken? – Ja! Vor allem kann jeder seine Kichererbsen so würzen wie er es gerne mag. Los geht es mit den super komplizierten Zutaten: 1 Dose Kichererbsen 1 EL Olivenöl Meersalz Frisch gemahlener Pfeffer Gewürzmischung nach Belieben (In meiner war folgendes drin: Knoblauch, Bockshornklee, Thymian, Rosmarin, grüne Minze) Die noch kompliziertere Zubereitung: 1. Die Kichererbsen aus der Dose durch ein Sieb ausgießen und mit Wasser abspülen. Auf einem sauberen Küchentuch ausbreiten und trocken tupfen. 2. Das Öl in einen Gefrierbeutel geben und die Kichererbsen ebenfalls hineinfüllen. Nun so lange hin und her rütteln, bis alle Erbsen gleichmäßig mit dem Öl benetzt sind. 3. Den Ofen auf 200°C Umluft vorheizen. Die Kichererbsen auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech gleichmäßig verteilen. …