Alle Artikel mit dem Schlagwort: Fitness Tipps

7 Tipps – Raus aus dem Motivationstief

Fehlende Motivation kann einen ganz schön runter ziehen. Oft sind es kleine Auslöser, die einen in ein Motivationstief fallen lassen. Manchmal gibt es auch größere Schwierigkeiten, die überwunden werden wollen und das macht es nicht gerade leichter. Auch ich war schon des Öfteren in einem Motivationstief. Das letzte Mal war in der Trainingsphase für meinen Halbmarathon. Krank sein ist etwas was mich und meine Nerven ganz schön auf die Folter spannt. Ich möchte laufen, mich bewegen und auf ein Herzensziel los trainieren, aber kann nichts dergleichen tun. Dies zu akzeptieren ist nicht leicht. Die Hummeln im Hintern werden von Tag zu Tag mehr und das Teufelchen auf meiner Schulter wollte mir damals weiß machen, dass das gesamte Training für den Halbmarathon jetzt schon gelaufen war. Nachdem der erste Tag überstanden war ging es mir schon ein wenig besser. „Dann gehe ich eben morgen laufen“, dachte ich. Der zweite Tag fing aber doch wieder schlechter an und so wurden alle guten Vorsätze verworfen. Auch der dritte und vierte Tag waren immer noch blöd und schließlich stellte …

Gastbeitrag – Sport in der Schwangerschaft

Fitness Tipps gab es ja schon so einige hier auf dem Blog. Dabei ging es sehr oft um das Thema Laufen, oder um die Frage wie man die Motivation für Sport dauerhaft aufrecht erhält. Heute soll ein neues Kapitel unter den Fitness Tipps aufgeschlagen werden. Die lieben Mädels vom Co-Magazine hatten mich vor einer Weile gefragt, ob ich Lust hätte einen Gastbeitrag für sie zu schreiben. Da habe ich sehr gerne zugesagt. Das Thema stand mir frei, wobei wir uns alle einig waren, dass ein Fitness Beitrag bestimmt sehr spannend wäre. Für mich hat das geradezu perfekt gepasst, da ich damals ja schon wusste, dass ich dieses Jahr Mami werde und mein gesamtes Sportprogramm schwangerschaftstauglich umgestellt habe. Darüber, wie mein Sport in der Schwangerschaft aussieht, wollte ich eh noch schreiben. Warum also nicht zwei Fliegen mit einer Klatsche schlagen und meine Fitness Tipps als Gastbeitrag teilen? Für alle die wissen möchten worauf ich beim Sport in der Schwangerschaft achte, wie ich mich motiviere und welche Ratschläge ich habe, sollten unbedingt beim Artikel vorbeischauen. Ich habe …

8 Tipps für deinen nächsten Halbmarathon

10 Wochen, 70 Tage, 24 Trainingsläufe und 224,47 Kilometer. Ein lang gehegter Traum ist vor einer Woche tatsächlich in Erfüllung gegangen. Ich bin meinen ersten Halbmarathon gelaufen. Das war einfach nur fabulös! Gefühlt ist das Projekt rasend schnell an mir vorbei gezogen. Zehn Wochen Halbmarathontraining, das erste Mal mehr als 16 Kilometer laufen und jede Menge Disziplin. Alles ist aufeinmal vorbei und ein bisschen „lost“ fühle ich mich ehrlicherweise schon. Was soll den nun mein nächstes Ziel werden? So ganz ohne konkretes Ziel zu trainieren ist im Moment ein wenig komisch. Das Training auf dem Weg zum Halbmarathon war nicht immer ganz einfach. Vieles hat funktioniert, einiges habe ich anders gemacht und generell habe ich gut was dazu gelernt. Ein paar bewährte Tipps für den Laufwettkampf hatte ich euch ja schonmal gegeben. Heute gibt es neue Tipps & Tricks für’s Halbmarathontraining und den großen Tag. Insgesamt habe ich 8 Tipps für deinen nächsten Halbmarathon! 1. Suche dir einen Trainingplan Ab dem Zeitpunkt ab dem ich mich zum Halbmarathon angemeldet hatte, habe ich mir einen Trainingsplan …

5 Gründe mit dem Laufen anzufangen

Hätte mich jemand vor gut zwei Jahren gefragt, ob ich mit ihm laufen gehen möchte, hätte ich dankend abgelehnt. Nicht mein Sport, viel zu anstrengend und bestimmt sehr langweilig. Was soll man nur mehrere Kilometer lang machen? Wenn mich heute jemand fragt, ob ich mit ihm laufen gehen möchte, dann würde ich keine Sekunde mehr zögern. Ich habe das Laufen lieben gelernt und könnte mir teilweise nichts schöneres und entspannenderes vorstellen, als die Laufschuhe zu schnüren und draußen an die frische Luft zu gehen. Nicht mein Sport? – Falsch gedacht! Viel zu anstrengend? – Ehrgeiz zahlt sich aus! Zu langweilig? – Niemals! Ich kann jedem nur raten dem Laufen mal eine Chance zu geben und auszuprobieren, ob es vielleicht doch etwas für einen selbst ist. Dabei sind Zeit und Disziplin eure besten Freunde, denn auch meine Lust am Laufen kam nicht über Nacht. Was also sind meine 5 Gründe mit dem Laufen anzufangen? 1. Ihr bestimmt euer eigenes Tempo Das Schöne beim Laufen ist, dass ihr jederzeit über die Intensität eures Trainings entscheiden könnt. Niemand …

Mit Musik läuft’s besser – 4 Gründe für Joggen mit Musik

Sonntag und kein Fitness Update?! Ja liebe Leute, das ist ganz richtig. Wer mir auf Instagram oder Facebook folgt hat bereits gesehen, dass ich mich derzeit im absoluten Urlaubsmodus befinde und keine einzige Sekunde in dieser Woche Sport gemacht habe – bis auf die stundenlangen Erkundungstouren in Singapur und derzeit auf Bali, wenn man diese dazu zählen will. Daher möchte ich mit euch heute ein ganz anderes Thema teilen, was ausnahmsweise den Platz des Fitness Updates einnehmen darf. Meine 4 Gründe für Joggen mit Musik. Zu meinen Jogging Anfängen bin ich immer ohne Musik gelaufen. Die Ruhe, das Gezwitscher der Vögel, das Rascheln der Blätter und die eigenen Gedanken, die frei gelassen werden. Mehr habe ich nicht gebraucht um einen guten Lauf zu haben. Mittlerweile denke ich da ein wenig anders, denn ich habe es immer mehr lieben gelernt mit einer guten Lauf Playlist meine Runden zu drehen. Beste Begleiter dafür sind meine Bluetooth Kopfhörer und Spotify. In meinem Alltag höre ich eigentlich nie Musik und jedes Mal beim Laufen denke ich wieder – eigentlich …

5 Dehnübungen nach dem Laufen

Dehnübungen nach dem Sport sind sinnvoll ja oder nein? Das ist der wohl immer noch größte Mythos und die meist diskutierte Frage unter Sportlern und Experten. Ich kann euch darauf leider keine qualifizierte Antwort geben, da ich weder ein Experte im Gebiet Sport, noch ein Leistungssportler wäre. ABER ich kann euch von meinen Erfahrungen erzählen und davon wie ich mit diesem Mythos umgehe. Gerne möchte ich euch meine fünf Dehnübungen nach dem Laufen zeigen, die ich jedes Mal konsequent mache. Damit vorweg genommen liegt es natürlich nahe, dass ich zu den Dehn-Befürwortern gehöre. Schon aus der Zeit, als ich noch Leistungssport gemacht habe, war das Dehnen unverzichtbar. Allein vor Trainingsbeginn haben wir uns meistens 30 Minuten warm gemacht und dabei auch ausgiebig gedehnt. Heute stretche ich jedoch nur noch nach dem Sport. Egal ob nach dem Workout oder nach einer Laufrunde. Danach mache ich unterschiedliche Übungen, immer angepasst auf das gerade absolvierte Training. Nach dem Laufen führe ich immer nur Dehnübungen für die Beine durch, da ich tatsächlich das Gefühl habe, dass mein Muselkater am …

Warum ich Sport mache

Sport habe ich schon immer gerne gemacht. Ballet, Leichtathletik, Basketball, Fußball oder Schwimmen. All diese Sportarten habe ich irgendwann in meinem Leben schonmal gemacht. Das eine länger, das andere kürzer – das eine mit mehr Leidenschaft, das andere mit weniger. Besonders erfolgreich war ich im Schwimmen. Drei bis vier Trainingseinheiten in der Woche, am Wochenende (samstags und sonntags) Schwimmwettkämpfe und immer hatte ich eigentlich ein Plätzchen auf dem Treppchen sicher. Das war auch die intensivste und längste Zeit, in der ich eine bestimmte Sportart betrieben habe. Rückblickend war das eine super Zeit, aus der ich so viel mitnehmen konnte. Sei es Teamgeist, Ehrgeiz und Disziplin oder auch ein gutes Körpergefühl. Trotzdem gab es nicht gerade wenig Tage an denen ich so gar keine Lust auf das Training hatte. Tage an denen ich mich mit meinen Eltern gestritten habe, ob ich zum Training gehe oder nicht und an denen ich ans Aufgeben gedacht habe. Zum Glück aber, haben mich meine Eltern immer unterstützt, motiviert und gefördert, sodass ich erst kurz vor der Oberstufe ganz mit dem …

Fitness Toasts: Banane & Avocado

Nach intensiven Sporteinheiten freue ich mich immer am allermeisten auf das Essen. Ist das bei euch auch so? Ich liebe es mir danach einen energiereichen Snack zu machen, mit dem ich schnell wieder auf die Beine komme. So zum Beispiel auch gestern nach 16 Kilometern Joggen. 16 Kilometer!!! Total ungeplant habe ich tatsächlich eine für mich magische Marke geknackt und bin sehr guter Dinge, dass ich meinen Halbmarathon in diesem Jahr schaffe. Banane und Avocado sind für mich zwei nicht mehr wegzudenkende Lebensmittel, die ich immer Zuhause habe. Damit lässt sich so viel Leckeres anstellen. So auch Fitness Toasts, die euch definitiv all eure Energie zurück geben! Am liebsten kombiniere ich Banane mit Erdnussmus und Avocado mit ein paar Tomaten. Generell lassen sich die Fitness Toasts mit Banane und Avocado aber in unzähligen Varianten zubereiten. Auf den Bildern seht ihr Banane, Erdnussmus und Chiasamen und Avocado mit Sesam oder Petersilie. Was ein Schmankerl! Ulta kompliziert ist das Rezept nun wirklich nicht, deswegen lasse ich die Zubereitung heute einfach mal weg. Welche Zutaten ich verwendet habe …

5 Tipps für deinen nächsten Lauf Wettkampf

Wettkämpfe zu laufen ist etwas ganz Besonderes. Nicht nur die Stimmung ist eine ganz andere als während der wöchentlichen Laufrunde, sondern auch die eigene Leistung befindet sich auf einem ganz anderen Level. Um diese bestmöglich abrufen zu können habe ich für mich ein paar ganz wichtige Punkte gelernt, die ich in diesem Jahr auch direkt angewendet habe. Fünf einfache aber super effektive Tipps, die ich gerne mit euch teilen möchte. 1. Bereite dich gut vor Überraschung! Wirklich viel Spaß wirst du nur mit einer guten Vorbereitung haben. Das bedeutet nicht, dass du so viel und so intensiv wie möglich trainieren musst. Ich zum Beispiel bin im Schnitt nur ein Mal die Woche 8 bis 10 Kilometer gelaufen, mache dies aber ganz konsequent nun seit mehr als einem Jahr. Dadurch ist mein Körper auf längere Laufstrecken eingestellt und ich habe in den letzten Monaten lediglich auf eine schnellere Laufzeit hin trainiert. Auch die 13 Kilometer bin ich bisher nur zwei Mal vorher gelaufen. Das eine Mal davon liegt schon gut ein Jahr zurück. Erst am Donnerstag …

Fünf Fitness Tipps – sportlich im Alltag

Schon länger gab es keinen richtigen Sportbeitrag mehr. Das ärgert mich ein wenig, da ich sooo gerne mehr über das Thema schreiben würde, aber es einfach an der Umsetzung hapert. Heute habe ich es aber geschafft – yeah! Da nicht jeder die Zeit oder Motivation hat jeden Tag mindestens eine halbe Stunde Sport in seinen Tagesablauf einzuplanen, möchte ich heute fünf Fitness Tipps mit euch teilen, die ganz leicht in euren Alltag zu integrieren sind. Damit bekommt natürlich niemand sofort eine Bikini-Figur. ABER wer konsequent dran bleibt wird merken, dass sich Kondition und Kraft nach und nach positiv entwickeln. Wie heißt es so schön: Kleinvieh macht auch Mist. 1. Treppensteigen Eines der einfachsten und sehr effektiven Dinge ist tatsächlich Treppensteigen. Warum immer lange auf den Aufzug warten, sich dann mit ganz vielen anderen Menschen hineinquetschen, wenn man auch über die Treppe ins Büro, die Wohnung oder sonst wohin kommt? Ins Büro nehme ich grundsätzlich immer die Treppe, auch wenn ich dafür fünf Stückwerke hochlaufen muss. Natürlich war ich am Anfang fix und fertig und habe …