Alle Artikel in: Vegan

Glückssalat #7 – Gurkensalat mit Joghurt-Dill Dressing (vegan)

Wow, jetzt ist tatsächlich schon mehr als die Hälfte des Jahres rum und mit diesem  siebten  Glückssalat geht es in die finale Runde des Blogprojektes. Jeden Monat habe ich euch bisher einen neuen Glückssalat präsentiert und der heutige ist ein echter Klassiker aus meiner Kindheit/Jugend. Ziemlich oft gab es nach der Schule einen leckeren Gurkensalat, mit viel Liebe von Mutti zubereitet. Damals natürlich in einer nicht veganen Variante. Bis heute kann ich mich noch ganz genau an den Geschmack erinnern und liebe besonders die Kombination aus Gurke und Dill. Das ergänzt sich einfach sooo unheimlich gut! Ob es an der Schwangerschaft, oder an den heißen Sommertagen liegt kann ich euch nicht sagen, aber seit ein paar Wochen habe ich meine Gurkensalat Liebe neu aufleben lassen. Kaum zu glauben, aber ich habe in der ganzen Zeit nie eigenen Gurkensalat gemacht. Ganze 9 Jahre, in denen ich mittlerweile alleine lebe. Nun gut, also musste ich nur noch herausfinden wie ich das „signature Dill Dressing“ veganisieren kann, ohne den Geschmack zu verändern. Nach ein paar Tests bin ich …

Veganes Bananenbrot mit Walnüssen

In meiner Welt gibt es ein paar Backklassiker, von denen ich einfach nicht genug kriegen kann. Sowohl zum Vernaschen, als auch für neue Backexperimente. Eines davon ist ganz sicher Bananenbrot. Kennen und lieben gelernt habe ich es in Australien und kurz nach meiner Rückkehr habe ich auch gleich das erste Rezept für Bananenbrot ausprobiert. Damals noch ganz herkömmlich mit Eiern und Milch. Nachdem ich mich für eine rein pflanzliche Ernährung entschied, musste natürlich eine vegane Variante des so geliebten Bananenbrotes her. Auch dazu habe ich euch bereits ein Rezept gezeigt. Und damit soll es nicht genug sein, denn am Montag Abend überkam mich so sehr die Backlust, sodass ich ein veganes Bananenbrot mit Walnüssen und OHNE raffinierten Zucker gebacken habe. Das Ergebnis präsentiere ich euch heute. Zutaten: 4 mittlere reife Bananen 2 EL Leinsamen geschrotet 100 g Soja Joghurt 60 ml Sonnenblumenöl 2 EL Ahornsirup 1 Vanilleschote 60 g Kokosblütenzucker 50 g zarte Vollkorn Haferflocken 1/2 Pckg Backpulver 1/2 Pckg Natron 210 g Dinkelmehl 1/2 TL Salz 2 handvoll Walnüsse Zubereitung: 1. Die Bananen schälen …

Glückssalat #6 – Sommerlicher Obstsalat

Sommerzeit ist die Zeit der Beeren und Früchte. Ein für mich ganz wichtiger Punkt, warum ich diese Zeit so sehr liebe. Vor allem die Vielzahl an Beeren ist mein persönliches Highlight. Leider hat das Wetter dieses Jahr nur nicht ganz so prima mitgespielt, sodass die Ernte deutlich geringer ausfallen wird. Trotzdem hatte ich Glück und habe bei meinem Bauern des Vertrauens viele leckere Früchte ergattern können. Alles regional und saisonal! Nur die Wassermelone ist natürlich nicht aus der Region, gehört für mich im Sommer aber einfach dazu. Aus all den feinen Zutaten habe ich den Glückssalat für den Monat Juni zusammengestellt. Ein herrlich frischer Obstsalat mit jeder Menge Vitamin C und einer leicht säuerlichen Note. Zutaten für eine Portion: 1 Orange 1/2 Zitrone 2 – 3 Stängel Minze 2 TL Agavendicksaft 70 g Erdbeeren 50 g Himbeeren 40 g Heidelbeeren 5 Stachelbeeren 50 g Johannisbeeren 1/2 Mini Wassermelone Zubereitung: 1. Die Orange halbieren und den Saft auspressen. Ebenso den Zitronensaft auspressen. Die Minze waschen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. Anschließend die Minzblätter fein hacken. …

Rote Beete Ketchup (vegan & zuckerfrei)

Werbung – Markenerkennung Hin und wieder komme ich an bestimmten Foodtrends einfach nicht vorbei. Vor längerer Zeit waren es die Grünkohlchips und heute ist es der Rote Beete Ketchup. In den letzten Wochen sehe ich vermehrt Beiträge zu diesem etwas anderen Ketchup. Da ich ihn im Supermarkt noch nicht gefunden habe, habe ich gedacht ich mache ihn einfach mal selber. Im Internet konnte ich mehrere Rezepte dazu finden, aber es war keines dabei bei dem mich die Zutaten so richtig überzeugten. Vor allem war überall irgendwie Zucker drin und das wollte ich tunlichst vermeiden. Ich finde, wenn man Dinge schon selber herstellt, dann kann man diese doch auch in gesund machen, oder? Also habe ich mir die Zutatenliste eines recht bekannten Rote Beete Ketchups zum Vorbild genommen und anhand dessen mein eigenes Rezept kreiert. Zuckerfrei und trotzdem süß durch leckere Äpfelchen und einfach perfekt für die aktuelle Grillsaison. Das Schöne ist auch, dass ihr die Zutaten eigentlich das ganze Jahr über bekommt und sich der Ketchup somit auch noch nach dem Sommer herstellen lässt. Zutaten: …

Glückssalat #5 – Erdbeersalat mit Basilikum und Pinienkernen

Mit einem Tag Verspätung geht heute mein neuer Glückssalat für den Monat Mai online. Wie schon angekündigt wollte ich gerne eine fruchtigere Variante machen und da es mittlerweile die ersten deutschen Erdbeeren gibt war klar, es soll ein Erdbeersalat werden. Um dem Ganzen eine gewisse Raffinesse zu verleihen, habe ich die Erdbeeren mit Basilikum, Pinienkernen und Balsamico Essig kombiniert. Hört sich im ersten Moment vielleicht etwas komisch an, ist zusammen gegessen aber super lecker! Nicht-Veganer können den Salat sicherlich auch noch gut mit etwas Fetakäse aufpeppen. Die leicht salzige Note würde sicherlich gut dazu passen, kam für mich aber natürlich nicht infrage. Zutaten für eine Portion: 6 – 8 Erdbeeren 1 TL Zucker 1 Handvoll Basilikum etwa 1 1/2 Handvoll grüner Blattsalat 1 EL Balsamico Essig Pfeffer 1 EL Pinienkerne Zubereitung: 1. Die Erdbeeren waschen, trocken tupfen und in feine Scheiben schneiden. Mit dem Zucker in ein Schälchen geben und vermengen. Für etwa 10 Minuten stehen lassen. 2. Basilikum und Blattsalat waschen und trocknen. Das Basilikum fein hacken und den Blattsalat in mundgerechte Stücke zupfen. …

Vegane Gnocchi mit grüner Sauce

Italienische Gnocchi gehören zu den wenigen Lebensmitteln, dass wenn sie ganz traditionell zubereitet werden, von vornherein vegan sind. Keine Milch, kein Ei, kein irgendwas – einfach leckere kleine Kartoffelklöße nach italienischer Art. Leider findet man heutzutage aber fast nur noch Rezepte mit Ei und auch in fertig zu kaufenden Gnocchi sind oft viel zu viele unnötige Zutaten verarbeitet. Warum also vegane Gnocchi nicht einfach selber machen? Die Zubereitung ist super simpel und in der Regel hat man alle Zutaten bereits Zuhause. Zutaten für etwa vier Portionen: Für die Gnocchi 500 g festkochende Kartoffeln ca. 170 g Mehl Salz Pfeffer Muskatnuss Für die grüne Sauce 300 g vegane Creme Fraiche 150 g Sojajoghurt (ungesüßt) 125 g grüne Sauce Kräuter (gibt es oft fertig gemischt) 1 EL Rapsöl 1 EL Apfelessig Zitronensaft Salz Pfeffer Zubereitung: 1. Die Kartoffeln waschen, schälen und in größere Stücke schneiden. Nun für etwa 15 Minuten in kochendem Salzwasser garen. 2. Die fertig gekochten Kartoffeln abgießen und mit einem Kartoffelstampfer fein stampfen. Mit Salz, Pfeffer und geriebener Musaktnuss würzen. Die Würzung darf gerne …

Veganer Rhabarber Kuchen aus der Springform

Oh du schöne Frühlingszeit! Endlich nimmt die Auswahl an Lieblingsobst und -gemüse wieder zu. Über manche können wir uns alle noch mehrere Monate freuen, bei anderen muss man die kurze Anwesenheit besonders intensiv auskosten. So geht es mir vor allem mit Spargel und Rhabarber. Zwei absolute Lieblingszutaten, die es leider viel zu kurz im Jahr gibt. Weißen Spargel hatte ich ja bereits in meinem Glücksalat von April verarbeitet, Rhabarber ist heute an der Reihe. Ein saftiger und veganer Rhabarber Kuchen ist es geworden. Verschiedenste Zubereitungsvarianten mit Rhabarber gab es hier schon öfter. Einen Rhabarber Apfelkuchen, eine vegane Rhabarber Tarte und sogar Rhabarbersirup habe ich hergestellt. Oh und nicht zu vergessen meine Windbeutel mit Rhabarber-Ingwer Füllung. Ihr merkt, Rhabarber steht bei mir ganz hoch im Kurs. Am allerliebsten im Kuchen oder als Kompott. Ich glaube zum Kompott sollte ich auch nochmal ein Rezept machen, oder? Erst heute habe ich allerbestes Apfelmus gemacht. Vielleicht widme ich mich am Wochenende dem Rhabarber. Naja, erstmal gibt es aber das versprochene Rezept für meinen neuen Rhabarber Kuchen. Zutaten: 4 Stangen …

Allerbeste vegane Pancakes

Leckere vegane Pancakes herzustellen ist gar nicht so leicht. Schon oft habe ich mich daran versucht und bin stets kläglich gescheitert. Entweder waren sie zu kompakt, zu zäh oder sind überhaupt nicht aufgegangen. So richtig geil waren sie nie. Bis zu dem Zeitpunkt, an dem mir ein guter Freund dieses Rezept gezeigt hat. Wie von Zauberhand sind aus wenigen, einfachen Zutaten die weltbesten veganen Pancakes entstanden! Seit dem ich das Rezept das erste Mal gemacht habe, möchten wir es uns gar nicht mehr wegdenken und könnten gefühlt jeden Morgen leckere vegane Pancakes essen. Für ein bisschen Abwechslung habe ich das Rezept noch ein wenig abgewandelt. Etwas weniger Zucker, etwas mehr Vanille und die Teigmenge an einen zwei Personen Haushalt angepasst. Auch so werden die Pancakes wunderbar und machen jedes Leckermäulchen unendlich glücklich. Zutaten für ca. 12 vegane Pancakes: 200 g Weizenmehl Typ 550 1 Msp Zimt 1 Vanilleschote 1/2 Pckg Backpulver 1 – 2 EL selbstgemachter Vanillezucker* (oder zwei Päckchen gekaufter) 250 ml Mandelmilch 1/2 EL Apfelessig 1 EL Fruchtmark (ich hatte Quitte-Birnen Fruchtmark von …

Glückssalat #4 – gebratener Spargelsalat

Um gegen Ende des Monats euch nochmal ein kleines Schmankerl zu geben, habe ich heute meinen Glückssalat für April im Gepäck. Und was würde hier als Hauptzutat besser passen als frischer weißer Spargel vom Feld? Richtig – NIX! Ich freue mich jedes Jahr von neuem auf die Spargelzeit und auch wenn ich eigentlich mehr auf grünen Spargel stehe, so ist die weiße Schwester auch mega lecker. Damit der Spargelsalat richtig schön saisonal bleibt, bin ich bei den weiteren Zutaten eher einfach geblieben. Ein bisschen grün, ein bisschen weiteres Gemüse und ein ziemlich geniales Dressing. Mehr braucht es nicht um den Hauptdarsteller geschmacklich perfekt in Szene zu rücken. Zutaten für eine Portion: 5 Stangen Spargel 100 g Blattsalat 100 g braune Champignons 65 g Radieschen 1 EL frischer Dill 4 TL Rapsöl 1 TL Balsamico Essig 1 TL scharfer Senf 1 TL Zucker 1 EL Rapsöl Salz Pfeffer Zubereitung: 1. Den Spargel waschen und trocknen. Großzügig die Enden abschneiden und den restlichen Spargel schälen. Den Spargel in etwa 1 Zentimeter große Stücke schneiden und in eine Schüssel geben. …

Glückssalat #3 – Zucchini Reissalat mit Mandelmuscreme

Voilà, wir starten in die dritte Runde der Glückssalate und ich darf euch heute einen Zucchini Reissalat präsentieren. Dieses Mal eine warme Salat Variante. Leider muss ich zugeben, dass der Salat nicht zu 100% saisonal und regional ist, wie er es eigentlich sein sollte. Ich hatte das meiste aber noch im Haus und wollte gerne etwas Leckeres daraus zaubern. Daher gibt es diesen Monat diese kleine Ausnahme. Nur die Champignons sind gerade aktuell. Tomaten und Zucchini stecken noch ganz frisch in den Kinderschuhen. Naja, schmecken tut’s trotzdem 🙂   Zutaten für zwei Portionen: 1 Zucchini 6 Cherrytomaten 4 Champignons 1 Beutel Wildreis 1 TL weißes Mandelmus ca 3 TL Wasser Walnüsse Rapsöl Salz Pfeffer Zubereitung: 1. Den Wildreis nach Packungsanleitung in kochendem, leicht gesalzenen Wasser garen. 2. In der Zwischenzeit die Zucchini waschen, trocknen und mit einem Spiralschneider zerkleinern. Solltet ihr keinen Spiralschneider haben, dann schneidet die Zucchini einfach in feine Streifen. Das innere Kerngehäuse könnt ihr entfernen. 3. Die Champignons putzen und in schmale Spalten schneiden. Die Cherrytomaten halbieren 4. Den Teelöffel Mandelmus mit …