Alle Artikel in: Vegan

Glückssalat #3 – Zucchini Reissalat mit Mandelmuscreme

Voilà, wir starten in die dritte Runde der Glückssalate und ich darf euch heute einen Zucchini Reissalat präsentieren. Dieses Mal eine warme Salat Variante. Leider muss ich zugeben, dass der Salat nicht zu 100% saisonal und regional ist, wie er es eigentlich sein sollte. Ich hatte das meiste aber noch im Haus und wollte gerne etwas Leckeres daraus zaubern. Daher gibt es diesen Monat diese kleine Ausnahme. Nur die Champignons sind gerade aktuell. Tomaten und Zucchini stecken noch ganz frisch in den Kinderschuhen. Naja, schmecken tut’s trotzdem 🙂   Zutaten für zwei Portionen: 1 Zucchini 6 Cherrytomaten 4 Champignons 1 Beutel Wildreis 1 TL weißes Mandelmus ca 3 TL Wasser Walnüsse Rapsöl Salz Pfeffer Zubereitung: 1. Den Wildreis nach Packungsanleitung in kochendem, leicht gesalzenen Wasser garen. 2. In der Zwischenzeit die Zucchini waschen, trocknen und mit einem Spiralschneider zerkleinern. Solltet ihr keinen Spiralschneider haben, dann schneidet die Zucchini einfach in feine Streifen. Das innere Kerngehäuse könnt ihr entfernen. 3. Die Champignons putzen und in schmale Spalten schneiden. Die Cherrytomaten halbieren 4. Den Teelöffel Mandelmus mit …

Green Smoothie aus dem Vitamix

Vor ein paar Wochen habe ich mir einen langgehegten Küchentraum wahr werden lassen. Nach meiner Kitchen Aid, die ich zur Hochzeit geschenkt bekommen habe, darf ich nun einen zweiten Klassiker der Küchengeräte mein Eigen nennen. Einen Vitamix Pro 750!!! Ich habe sooo lange überlegt, ob ich mir einen kaufen soll, da die Dinger echt sau teuer sind. Mit ein bisschen Recherche im Internet bin ich – für Vitamix-Verhältnisse – aber auf ein wahres Schnäppchen gestoßen und habe direkt zugeschlagen. Nun läuft bei uns fast täglich der Mixer auf Hochtouren und produziert meinem Mann leckere Frucht Smoothies und mir die grünen Varianten. Vor allem dafür gewisse Nährstoffe in der veganen Ernährung einfacher zu decken wollte ich gerne einen Vitamix haben. So landet eine Portion Spinat oder Grünkohl doch eben schneller im Mixer, als im Kochtopf. Im Moment teste ich mich peu à peu an die richtig grünen Smoothies heran. Ganz ohne Frucht geht es derzeit leider noch nicht. Da werden meine Geschmacksnerven sonst zu arg strapaziert. Trotzdem habe ich schon den ein oder anderen Green Smoothie …

Glückssalat #2 – Posteleinsalat mit Austernpilzen und Rote Beete Chips

Habt ihr Lust auf meinen zweiten Glückssalat, der etwas außergewöhnlich und eine echte Nährstoffbombe ist? Dann ist dieser Posteleinsalat mit gebratenen Austernpilzen und Rote Beete Chips genau das Richtige für euch! Posteleinsalat hat mir bis vor Kurzem noch gar nichts gesagt, aber schon nach dem ersten Probieren wusste ich DAS IST MEIN SALAT! Er ist super lecker und hat ein ganz spezielles Aroma, welches ich zuvor noch nie so bei einem Salat geschmeckt habe. Keine Spur von Bitterkeit, dafür eine ganz feine Radieschennote und einfach yummy. Zudem ist Posteleinsalat reich an Vitamin C, Magnesium, Kalzium und Eisen. Viele andere Salate bringen ja nicht wirklich tolle Nährstoffe mit sich. Im Supermarkt habe ich Posteleinsalat ehrlicherweise noch nicht entdeckt. Unser Bauer, bei dem wir jede Woche bestellen, baut diesen selbst auf dem Feld an und daher ist Posteleinsalat für uns ein tolles regionales und aktuell saisonales Produkt. Immer wenn es ihn gibt landet er im Warenkorb. Austernpilze habe ich in diesem Jahr auch erst neu für mich entdeckt. Ich finde sie lassen sich super gut verabreiten. Ob …

Glückssalat #1 – Feldsalat mit Birne und karamellisierten Walnüssen

Eigentlich sollte dieser Beitrag ja schon längst online sein. Die Woche über habe ich es aber einfach nicht geschafft meinen ersten Glückssalat so fertig zu machen, dass es noch hell genug zum fotografieren ist. Keine Chance im Winter, wenn man tagsüber arbeitet und erst am Nachmittag/Abend nach Hause kommt. Ich wollte es mir trotzdem nicht nehmen lassen und mein neues Blogprojekt endlich starten. Zwölf saisonale Glückssalate erwarten euch in diesem Jahr und dieses ist mein erster: Feldsalat mit Birne und karamellisierten Walnüssen. Ein Träumchen sage ich euch! Vor allem die karamellisierten Walnüsse sind so unglaublich lecker. Wer keine Lust auf den Salat hat, kann sich diese auch einfach so zum Snacken machen. In nichtmal zehn Minuten habt ihr Jahrmarkts- und Weihnachtsfeeling pur. Schließlich sind das Beste an solchen Veranstaltungen doch immer die gebrannten Nüsse zum Schluss, oder? Zutaten für eine Portion: Feldsalat 1 1/2 EL pflanzliche Margarine 1 handvoll Walnüsse 1/2 Birne 1 Zitrone 1 1/2 EL Puderzucker 1 EL Rapsöl Thymian Salz Pfeffer 1 TL Balsamico Creme Zubereitung: 1. Den Feldsalat gründlich waschen, trocken …

#Glücksbäckerei – vegane Marmeladenplätzchen

Die Plätzchen sind eingepackt, die Weihnachtskarten geschrieben und bald ist die ganze Family wieder beisammen. Ich freue mich schon sehr auf die Feiertage und die damit eintretende Entschleunigung. Keinen Stress, keine Termine und einfach ein wenig Ruhe. Es wollen schließlich noch fünf neue Bücher gelesen werden und das „Sportstudium“ macht sich auch nicht von alleine. Gefühlt ticken die Uhren an diesen Tagen stets ein wenig langsamer. Naja, in den Supermärkten und im Einzelhandel nicht wirklich, aber dafür bei mir Zuhause 🙂 Zur Einstimmung auf die Festtage gibt es heute das vierte und letzte Plätzchenrezept meiner #Glücksbäckerei. Freut euch auf vegane Marmeladenplätzchen, die nicht nur gut aussehen, sondern auch verdammt gut schmecken! Zutaten für etwa 26 vegane Marmeladenplätzchen: 160 ml Ahornsirup 110 g zimmerwarme Pflanzenmargarine (z.B. Alsan) 1/2 TL Vanilleextrakt 1 Prise Salz 450 g Mehl 180 g Himbeergelee Puderzucker Zubereitung: 1. Ahornsirup, Margarine, Vanilleextrakt und die Prise Salz in einer Rührschüssel miteinander verquirlen. Dafür sollte die Margarine nicht zu kalt/fest sein, da die Masse sonst klumpt. 2. Das Mehl nach und nach zur flüssigen Masse …

#Glücksbäckerei – vegane Vanilleflocken

Wie versprochen folgt heute der dritte Streich in meiner #Glücksbäckerei. Ich habe vegane Vanilleflocken mitgebracht, die nicht nur hübsch aussehen, sondern auch fantastisch schmecken. Normalerweise stehe ich mit Ausstechplätzchen ja ein wenig auf Kriegsfuß, da es viele Teige gibt die sich super schlecht ausrollen lassen, ständig an der Arbeitsplatte kleben bleiben oder brechen. Der Teig für die Vanilleflocken ließ sich jedoch super gut verarbeiten und daher hat das Ausstechen ausnahmsweise mal richtig viel Spaß gemacht. So viel Spaß, dass ich die Plätzchen im Anschluss sogar noch ein wenig verziert habe. Das tolle an den Vanilleflocken ist auch, dass sie ganz ohne raffinierten Zucker auskommen. Also quasi die gesündere Variante der Weihnachtsplätzchen. Zutaten für ca. 40 vegane Vanilleflocken: 55 g pflanzliche Margarine (z.B. Alsan) 90 ml Ahornsirup 1/2 TL Vanilleextrakt 1 Prise Salz 1 Vanilleschote 220 g Weizenmehl Zubereitung: 1. Margarine, Ahornsirup, Vanilleextrakt und Salz in einer Rührschüssel zu einer cremigen Konsistenz vermengen. 2. Das Mark der Vanilleschote mit einem Messer herauskratzen, in die Rührschüssel geben und unterrühren. 3. Das Mehl nach und nach zu der …

#Glücksbäckerei – vegane Schoko Trüffel

Pralinen selbst herzustellen klingt ziemlich spektakulär, aufwändig und fast unmöglich. Sicherlich braucht man dafür tausende Spezialwerkzeuge und ein unfassbar großes Talent. Das habe ich zumindestens immer gedacht, bis ich eines Besseren belehrt wurde. Heute zeige ich euch in der #Glücksbäckerei ein Rezept für vegane Schoko Trüffel. Für diese zart schmelzenden Träumchen braucht ihr nur wenige Zutaten und etwas Zeit. Daher fangt am besten früh genug an, damit glänzende Augen und glückliche Gesichter an Weihnachten garantiert sind. Alle die ein schnelles Plätzchenrezept suchen, können zu meinen veganen Nusskugeln huschen. Aber mal ehrlich – wer mag denn keine Schokopralinen? Da ist jede Sekunde wertvoll investiert 😀 Zutaten für etwa 24 vegane Schoko Trüffel: 240 g Zartbitter Schokolade 340 g Zartbitter Kuvertüre 100 ml Kokosmilch 2 EL Kokosöl 1 TL Vanilleextrakt Zubereitung: 1. Die Zartbitter Schokolade grob hacken und in eine Schüssel geben. Die Kokosmilch in einem kleinen Topf erhitzen und kurz bevor sie kocht vom Herd nehmen. Über die gehackte Zartbitter Schokolade gießen und den Vanilleextrakt hinzugeben. 2. Alles so lange stehen lassen bis die Schokolade anfängt …

#Glücksbäckerei – Vegane Nusskugeln

Nur noch elf Tage, dann ist Heiligabend. Verrückt wie flink es auf Weihnachten zugeht, nicht wahr? Elf Tage bis wir alle bei unseren Freunden und Familien sind, gemütliche Stunden zusammen verbringen, gegenseitig Freude schenken und viel gutes Essen genießen. Elf Tage bis ich mein erstes „veganes Weihnachten“ feiere und die gesamte Familie schon jetzt hin und her überlegt, was ich denn nur essen könnte. Ich finde es herzallerliebst wieviele Gedanken sich alle machen. Eine kleine Auflaufform für eine vegane Lasagne ist schon besorgt, das Raclette grillt auch gerne Gemüse und im Restaurant wurde nachgefragt, ob man den Käse auf dem vegetarischen Gericht weglassen könnte. Ich selbst sehe dem Ganzen mittlerweile sehr entspannt entgegen. Es gibt eigentlich immer irgendetwas, dass ich auch esse und verhungert bin ich bisher noch nie. Dazu muss ich aber auch sagen, dass meine Ansprüche nicht so hoch sind. Ich gebe mich relativ schnell zufrieden, wenn ich auswärts oder bei anderen esse. Die Mühe und Gedanken der anderen, mich glücklich zu machen, sind alleine schon toll genug. Schwieriger wird es allerdings bei …

Selbstgemachter Hummus

Es gibt Sachen, die hat man nie gegessen, irgendwann probiert und kommt dann nicht mehr los davon. Eine davon ist Hummus. Ich könnte in Hummus baden! Ein unglaublich leckerer Begleiter auf’s Brot, als Dip oder – angerührt mit ein wenig Wasser – als Sauce. Bis vor ein paar Tagen habe ich Hummus aber nie selbst gemacht, sondern immer im Supermarkt fertig gekauft. Da gab es himmelweite Unterschiede und erst nach viel Herumprobieren hatte ich eine Marke gefunden, die Hummus ohne viele zusätzliche Zutaten anbietet. So muss Hummus schmecken, hatte ich gedacht. Nach Monaten des massenhaften Hummus-Verzehres habe ich dann aber doch mal beschlossen selbst welchen herzustellen. Schließlich soll dies so einfach sein. Und Leute ich sage euch eins, ich werde NIEEE wieder Hummus kaufen! Der selbstgemachte schmeckt um Welten besser und ich kann es kaum glauben, dass ich bisher die Varianten aus dem Supermarkt mochte. Erst vor kurzem musste ich mal wieder auf eine Fertigmischung zurück greifen und habe bis heute noch nicht viel davon gegessen. Es schmeckt einfach nicht! Zumindestens nicht so grandios wie …

Vegane Kokos Brownies

Wie ihr wisst experimentiere ich beim veganen Backen gerne herum. Neue Zutaten, andere Zubereitungsarten und immer ein wenig Teig naschen. Beim Kochen schmeckt man schließlich auch ab, nicht wahr? Dabei stoße ich auch ganz oft auf andere tolle Rezepte. Wie zum Bespiel auf diese genialen veganen Süßkartoffel Brownies von Lisa. Gesehen, nachgebacken und verliebt. Die sind sooo gut! Das war mein erstes Backerlebnis mit Süßkartoffeln. Ein paar Tage später wollte ich die Brownies nochmal machen, aber hatte keine gemahlenen Mandeln mehr da. Auf der Suche nach Ersatz fiel mir eine Packung Kokosraspeln in die Hände und ZACK sind daraus vegane Kokos Brownies entstanden. Für alle Kokos-Fans eine fantastische Geschichte und alle anderen klicken sich zum Rezept von Lisa 😉 Zutaten für 10 Stücke: 600 g Süßkartoffel 12 Soft Datteln, ohne Stein 80 g Kokosraspeln 100 g Reismehl 10 EL Kakaopulver 3 EL Ahornsirup 1 Msp Salz Zubereitung: 1. Süßkartoffeln schälen, in kleine Stücke schneiden und in einem Topf etwa 20 Minuten kochen. Sie sollten für die weitere Verarbeitung sehr weich sein. 2. Die Datteln und …