Alle Artikel in: Reisen

#Glücksreise – Kambodscha

Die wohl emotionalste Zeit während unserer Asienreise hatte ich in Kambodscha. Trotzdem dass wir nur vier einhalb Tage vor Ort waren hat mich das Land so stark geprägt und fasziniert, sodass ich unbedingt nochmal dorthin möchte. Genau genommen waren wir in Siem Reap, um uns die Tempel in Angkor anzuschauen. Angkor ist größer als ich es mir vorgestellt habe und besteht aus mehreren Tempelanlagen. Der wohl bekannteste Tempel ist Angkor Wat. Angkor Thom und Ta Prohm (der Tomb Raider Tempel) sind zwei weitere der bekannteren Tempel in diesem riesigen Gebiet. Um Angkor betreten zu dürfen braucht man einen „Angkor Pass“. Diesen kann man sich bei den Ticketschaltern am Eingangsbereich kaufen und sich zwischen unterschiedlichen Geltungszeiträumen entscheiden. Für uns war der drei Tages Pass am besten und hat 40 USD gekostet. Nicht gerade günstig – vor allem wenn man bedenkt dass die Gelder nicht dem Staat oder den Tempelanlagen zugute kommt, sondern in ausländische Investorentaschen fließen. Sehr wichtig für Frauen, die Angkor betreten möchten ist, dass man angemessen gekleidet ist. Dies bedeutet entweder eine lange Hose …

#Glücksreise – Bali

Heute entführe ich euch mal wieder in die weite Ferne und zeige euch das wunderschöne Bali. Bali war das zweite Ziel auf unserer Reise und wohl auch das Ziel über das ich im Vorfeld am meisten gehört und gelesen habe. Das schürt zum Einen eine große Vorfreude, aber teilweise auch eine etwas andere Erwartungshaltung. Ich möchte ganz ehrlich mit euch sein: das Bali was sich auf Instagram und den Social Media Kanälen befindet ist nicht das Bali, welches ich kennengelernt habe. Das hat den einfachen Grund, dass all die Smoothie Bowls, healthy Lunch Bowls und Traumlokale genau dort sind wo die größten Touristengebiete sind. Genau dort, wo wir uns eher nicht aufgehalten haben und wo die Einheimischen nicht leben. Unser Plan war Bali möglichst authentisch kennenzulernen und das haben wir glaube ich ganz gut geschafft. Na klar haben wir auch Unternehmungen gemacht, die viele andere Touristen wahrgenommen haben, aber die Balance zwischen Tradition und Tourismus haben wir ganz gut gehalten. Optimal war auf jeden Fall die Unterkunft in zwei Airbnb Villen. Eine in Canggu (am …

#Glücksreise – Singapur

7 Flüge, 4 Währungen, 4 Unterkünfte und 3 Länder – so sieht die Bilanz meiner 20 letzten Tage aus. Eine grandiose Reise durch Asien liegt hinter mir und etwas wehmütig bin ich heute morgen in Frankfurt gelandet. Auf Instagram habe ich in dieser Zeit ganz viele Eindrücke mit euch geteilt, der Blog jedoch lag ein bisschen im Dornröschenschlaf. Das soll heute aber ein Ende haben. Anstatt mit einem neuen Fitness Update wieder in den Blogalltag zu starten, habe ich mir gedacht ich erzähle euch ein bisschen was zu Singapur. Singapur war die erste Station auf unserer Reise, wo wir insgesamt vier Tage verbracht haben. Nicht viel Zeit um eine so große Stadt zu erkunden, aber ich glaube wir haben die Zeit ziemlich gut genutzt. Was also haben wir die Tage so angestellt? Nach 12 Stunden Flug endlich angekommen, haben wir uns zunächst ein Taxi zum Hotel geschnappt. Taxis sind in Singapur gar nicht so teuer wie es zunächst scheinen mag. Für die Fahrt vom Flughafen zum Hotel ins Stadtzentrum haben wir etwa 50 Singapur Dollar …

#Glücksreise – London

Drei Wochen ist es jetzt her, dass wir in London waren und uns die schöne Stadt an der Themse angeschaut haben. Den City Guide zu Amsterdam gab es bereits und heute möchte ich mit euch den City Guide für London teilen. Wir haben lange hin und her überlegt, ob wir wie in Amsterdam in ein Hotel gehen oder das erste Mal Airbnb ausprobieren. Beim Vergleich der Überachtungskosten haben wir uns für eine Airbnb Unterkunft entschieden, da diese einfach deutlich günstiger als ein Hotel war. Im Nachhinein bin ich super glücklich, dass wir uns dafür entschieden haben. Eine eigene Küche, die eigenen vier Wände und ein bisschen das Gefühl selbst in London zu wohnen. Ich bin definitiv eher der Selbstversorgertyp und würde immer wieder eine eigene Unterkunft einer Übernachtung im Hotel vorziehen. Drei Tage hatten wir Zeit uns die wichtigsten Ecken Londons anzusehen. Mein absolutes Highlight war der Camden Lock Market. Ganz viele süße individuelle Shops und ein grandioser Streetfoodmarket auf dem man sich gar nicht entscheiden kann was man essen möchte. Hätten wir das gewusst, …

#Glücksreise – Amsterdam

Eine Woche, zwei Metropolen und unzählige Eindrücke. Diejenigen die mir auf Facebook und Instagram folgen haben es bestimmt schon mitbekommen – in der vergangenen Woche durfte ich sowohl in Amsterdam als auch in London die Straßen unsicher machen. Amsterdam habe ich zum ersten Mal besucht, in London war ich bereits. Allerdings war ich das letzte Mal in London noch seeehr jung und konnte mich daher an kaum etwas erinnern. Wenn man es genau nimmt, habe ich London also auch zum aller ersten Mal ganz bewusst erlebt. Gerne wollte ich meine Erlebnisse aus Amsterdam und London mit euch teilen und einen kleinen Guide hierzu schreiben. Ich berufe mich dabei selbstverständlich nicht auf Vollständigkeit, aber vielleicht ist für den ein oder anderen beim nächsten Amsterdam oder London Besuch etwas dabei. Los geht es mit Amsterdam. Vier Nächte haben wir in Amsterdam verbracht und uns als Unterkunft das Volkshotel ausgesucht. Ein ziemlich cooles und junges Hotel mit einem großen Lounge/Bar/Arbeitsbereich in der Lobby, einer Cocktailbar im Untergeschoss, sowie einer Bar hoch über den Dächern Amsterdams inklusive hot tub …