Alle Artikel in: Glücksfamilie

Familienzuwachs - Wie sich unser Leben veränderte

Familienzuwachs ² – Was sich für uns änderte

Ein Baby kommt auf die Welt. Alle sind entzückt. Die Großeltern verzaubert, die Eltern verliebt und das Geschwisterkind…? Ja was ist eigentlich mit dem Geschwisterkind. In den meisten Fällen hört man davon, dass auch diese den Familienzuwachs mit Liebe überschütten. Ihn mit offenen Armen empfangen, den Platz in der Familie freihalten und sich rührend kümmern. Plötzlich zu viert. Das hieß es für uns Mitte diesen Jahres auch. Nach unserer Tochter bekamen wir nun unser zweites Kind. Unseren Sohn. Und wie sich unser Familenleben veränderte, das möchte ich erzählen. Die Vorbereitung Dass der Familienzuwachs nicht immer so unproblematisch aufgenommen wird, das war mir klar. Gerade deswegen versuchte ich unsere Tochter so gut wie möglich auf ihren Bruder vorzubreiten. Während der gesamten Schwangerschaft und der Geburtsvorbereitung war sie involviert. Gefühlt hatten wir ausführlich über die Schwangerschaft, Geburt und ihren zukünftigen Bruder gesprochen. Hatten sie aktiv teilhaben lassen. Ängste begleitet und Freude geschürt. Trotzdem hatte unsere Große, nach der Ankunft ihres Bruders, arg zu kämpfen. Das Baby ist da Das erste Kennenlernen der beiden war das Schönste was …

Geburtsvorbereitung 2.0 - Was beim zweiten Kind anders war.

Geburtsvorbereitung 2.0 – Was dieses Mal anders war

Im Oktober 2019 stand es fest. Ich war wieder schwanger und hoffentlich durften wir in neun Monaten unser zweites Baby in den Armen halten. Neben der Vorfreude schwirrten mir gleichzeitig unzählige Dinge durch den Kopf, die ich vor der Geburt noch planen und organisieren muss. Geburtsvorbereitung 2.0. Angefangen bei notwendigen Neuanschaffungen, bis hin zur Regelung der Betreuungssituation am Entbindungstag. Die Covid-19 Pandemie sorgte für zusätzliche Verunsicherung. Es brauchte einen Plan an was ich alles bei meiner Geburtsvorbereitung denken muss. Geburtsvorbereitungskurs und Nachsorgehebamme Bei meiner Tochter wusste ich damals, dass ich unbedingt einen Geburtsvorbereitungskurs machen möchte. Weniger um Kontakte zu knüpfen, sondern tatsächlich um mir Wissen anzueignen und meine Fragen loszuwerden. Zusätzliche Literatur nutzte ich keine. Es war damals ein gutes Gefühl auf eine Quelle vertrauen zu können, anstatt sich von zu vielen verunsichern zu lassen. Natürlich hörte ich hier und da auch weitere Tipps und Tricks, vertraute ansonsten aber auf mich und meinen Körper und dass wir das schon schaffen. Meine zukünftige Nachsorgehebamme leitete den Kurs. Dadurch konnten wir uns im Vorfeld ausgiebig kennenlernen und …

Sandkasten schnell und einfach selber bauen

Seit nun einem dreiviertel Jahr kommen wir in den Genuss eines eigenen Gartens. Wir schätzen dieses kleine Stückchen Grün und Freiheit sehr. Es ist einfach so schön die Türe aufmachen und raus in die Natur hüpfen zu können. Natürlich ist der Garten nicht nur für uns Erwachsene ganz toll, sondern vor allem auch für die Kids. Daher haben wir ihn entsprechend schnell kinderfreundlich gestaltet. Mit Schaukel, Rutsche und einem Sandkasten aus Kunststoff. Schnell musste ich aber feststellen, dass der gekaufte Sandkasten genauso billig war wie sein Preis. Also musste ein neuer Sandkasten her. Ein Sandkasten der Jahre hält und Marke Eigenbau ist. Material für den Sandkasten Meterstab Spaten Wasserwaage 4 dicke Holzbalken in den gewünschten Maßen für den Sandkasten (unsere sind 10 cm hoch, 8 cm breit und 80 cm bzw. 150cm lang) 8 lange Holzschrauben Kies Gartenvlies Tacker Spielsand Material für die Abdeckung 4 schmale Holzlatten in den Maßen des Sandkastens Fieberglasgewebe 28 kleine Holzschrauben 4 Winkel 3 Scharniere Tacker Arbeitsschritte Loch ausheben – Mit dem Meterstab die gewünschte Größe des Sandkastens ausmessen und …

Wunderwaffe Muttermilch – Was sie alles kann

Neun Monate Schwangerschaft liegen hinter der frisch gebackenen Mama, das Neugeborene ist endlich auf der Welt und der Milcheinschuss lässt nicht lange auf sich warten (insofern der Wunsch des Stillens da ist). Dass Muttermilch die optimalste Nahrungsquelle für ein Neugeborenes darstellt, wird jeder Mama klar sein. Eine einzigartige Zusammensetzung die nicht kopierbar ist. Dabei kann und sollte Muttermilch nicht nur als das reine Nahrungsangebot verstanden werden. Sie kann noch so viel mehr und was, das könnt ihr nachfolgend lesen. Denn in ihr stecken viele tolle weitere Anwendungsmöglichkeiten. Sollte also mal zu viel Milch da sein, dann auf keinen Fall wegschütten bzw. auch mit einem normalen Milchvolumen lassen sich wunderbare Anwendungsgebiete finden. Selbst getestete Anwendungsmöglichkeiten: Augentropfen Kleine Mengen Muttermilch können wunderbar als Augentropfen für das Baby verwendet werden. Zum Beispiel wenn das Neugeborene verklebte Augen nach dem Schlaf hat oder sogar bei einer Bindehautentzündung kann Muttermilch helfen (zusätzlich die Hebamme oder den Kinderarzt konsultieren). Die Anwendung ist ziemlich einfach. Direkt aus der Brust etwas frische Milch in die Augen des Babys träufeln (ein bis zwei Tropfen …

Trockenwerden

Trockenwerden – Unser Weg mit zweieinhalb Jahren

Werbung – unbeauftragt & *Amazon Affiliate-Partnerprogramm Mittlerweile ist es gut sieben Wochen her, dass unser zweites Kind auf die Welt gekommen ist. Zu Beginn der Schwangerschaft sagte ich noch scherzhaft wie schön es wäre, wenn wir das Trockenwerden der Maus bis dahin durch hätten und somit nur ein Wickelkind zu versorgen wäre. Dass dies nun tatsächlich Realität ist, hätte ich so nicht erwartet. Mit zwei Jahren und acht Monaten ist sie tagsüber, sowie nachts trocken. In diesem Beitrag möchte ich euch über unseren Weg dorthin berichten. Es geht weniger darum, was wir als Eltern konkret tun können, um unser Kind trocken zu bekommen. Sondern viel mehr darum zu sensibilisieren, um diese Phase des Trockenwerdens optimal zu begleiten. Auf das Kind zu hören, Druck rauszunehmen und den natürlichen Prozess des Trockenwerdens auf sich zukommen zu lassen. Mit kleinen Tipps und Tricks, die uns auf dieser Reise geholfen haben. Trockenwerden – Der Ablauf Ich erinnere mich noch als wäre es gestern gewesen. Als die Maus vor vier Monaten, ziemlich zu Beginn des Corona Lockdowns, eines Morgens sagte: …

Unsere KiTa Eingewöhnung mit 21 Monaten – ein Auf und Ab der Gefühle

Ziemlich früh stand fest, dass die Maus mit etwa zwei Jahren in die KiTa gehen wird. Meine Elternzeit hatte ich für zwei Jahre beantragt. Nach der Elternzeit wollte ich halbtags wieder arbeiten gehen. Vormittags, 5 Stunden pro Tag, 5 Tage die Woche. Nachmittags war ich dann wieder für meine Kleine da, so der Plan. Wir meldeten unsere Maus also bei den KiTas an und hofften im September 2019 mit der Eingewöhnung starten zu können. Ab Oktober wäre es für mich dann wieder losgegangen. Tatsächlich erhielten wir auch die Zusage von unserer favorisierten KiTa. Allerdings mit dem Start der Eingewöhnung im Juli 2019. Huch, das war uns eigentlich vieeel zu früh. So freundete ich mich doch gerade erst damit an meine Kleine ab September abzugeben. Da unsere KiTa im August und September allerdings insgesamt drei Wochen geschlossen hatte und nach den Ferien andere Kinder für die Eingewöhnung geplant waren, mussten wir früher als gedacht starten. Vier Wochen Eingewöhnung, drei Wochen Ferien und nochmal vier Wochen Zeit bis ich wieder arbeiten gehe. Wie unsere Eingewöhnung verlief, welche …

Unsere liebsten Gutenachtgeschichten (1,5 – 2 Jahre)

Werbung –  unbeauftragt & *Amazon Affiliate-Partnerprogramm Weiter geht es mit der Reihe unserer liebsten Kinderbücher. Die Favoriten für Zuhause und für Unterwegs hatte ich euch ja bereits vorgestellt. Heute geht es um unsere liebsten Gutenachtgeschichten. An Gutenachtgeschichten haben wir eine kleine aber feine Auswahl im Schlafzimmer. Diese bewahren wir ganz bewusst getrennt zu den anderen Büchern auf und lesen sie auch wirklich nur abends vor dem Schlafengehen. Mir ist wichtig, dass die Bücher etwas Besonderes für die Maus bleiben und im direkten Zusammenhang zu unserer Abendroutine stehen. Meistens machen wir es so, dass wir alle Bücher aufs Bett legen und sie sich dann eines aussucht, das sie lesen möchte. Mit der Zeit haben sich ein paar absolute lieblings Gutenachtgeschichten herauskristallisiert. Diese wählt sie dann immer und immer wieder aus. Es kann durchaus vorkommen, dass wir mehrere Wochen jeden Abend dasselbe Buch vorlesen. „Gute Nacht, Locke!“ von Ravensburger „Gute Nacht, Locke!“* erzählt die Geschichte vom Schaaf Locke und ihren Freunden wie sie sich am Abend fertig machen. Sie lesen eine Geschichte, gehen ins Bad, sagen sich …

Unsere liebsten Kinderbücher für Unterwegs (1,5 – 2 Jahre)

Werbung –  unbeauftragt & *Amazon Affiliate-Partnerprogramm Nach dem ersten Artikel zu unseren liebsten Kinderbüchern für Zuhause, kommen heute unsere liebsten Kinderbücher für Unterwegs. Unterwegs und auf Reisen haben wir wirklich immer Bücher mit dabei. Die Maus fordert es richtig ein im Auto zu lesen oder vorgelesen zu bekommen. Auch wenn wir bei jemandem zu Besuch sind werden ganz oft unsere mitgebrachten Bücher herausgeholt. Bei den Büchern für Unterwegs ist es mir vor allem wichtig, dass sie schön klein und handlich sind und dass die Maus sie selbständig anschauen kann. Ein bisschen Text mit einer schönen Geschichte darf aber auch nicht fehlen. Kleine Bücher, die nicht nur ausschließlich Bilder zeigen, finde ich sind gar nicht so leicht zu bekommen. Ich habe aber eine Reihe entdeckt, die all das kann und die ich daher unheimlich liebe. „Ich bin…“ von Ravensburger Das kleine Küken* Das kleine Kaninchen* Das kleine Schäfchen* Der kleine Hund* Die „Ich bin…“ Bücher von Ravensburger haben die perfekte Reisegröße. Es gibt sie in einer großen Ausführung und in einem ganz kleinen Taschenbuchformat. Das Taschenbuchformat …

Unsere liebsten Kinderbücher für Zuhause (1,5 – 2 Jahre)

Werbung –  unbeauftragt & *Amazon Affiliate-Partnerprogramm Lesen ist nicht nur ein wunderbarer Zeitvertreib, sondern hat, wie viele Studien zeigen, auch einen positiven Einfluss auf die Entwicklung unserer Kinder. Es reichen schon 15 Minuten am Tag, um diesen positiven Effekt mitzunehmen. Kinder die regelmäßig vorgelesen bekommen verfügen über einen größeren Wortschatz als Gleichaltrige ohne Vorleseerfahrung, haben später im Schnitt bessere Noten und mehr Freude am Umgang mit Texten. 15 Minuten am Tag sind wirklich nicht viel und in meinen Augen für jeden gut machbar. Alleine durch das Einbinden einer Gutenachtgeschichte in die Abendroutine lässt sich schon fasst die Zeit reinholen. Wir haben mit der Maus ziemlich früh angefangen zu lesen. Weniger mit dem Hintergedanken die Entwicklung besonders zu fördern, sondern einfach weil wir alle Spaß daran hatten und Bücher ein fester Bestandteil unseres Abendrituals vor dem Schlafengehen waren. Mit zunehmenden Alter haben wir auch angefangen vermehrt tagsüber zu lesen. Die Maus verschlingt ihre Bücher und kann die meisten davon auswendig mitsprechen. Wir haben mittlerweile eine richtig schöne Auswahl Zuhause. Welches unsere liebsten Kinderbücher sind, das möchte …