Alle Artikel in: Frühstück

Honig Pancakes

Wer schon länger hier auf Wunschglück mitliest, der weiß dass ich ein absoluter Frühstücks Fan bin. Frühstück ist für mich mit die beste Mahlzeit des Tages. Man kann man sich für den Tag richtig schön mit Energie aufladen und es gibt so viele tolle Möglichkeit sein Frühstück lecker und abwechslungsreich zu gestalten. Besonders Pancakes lassen mein Herz höher schlagen. Ich habe bisher schon ganz viele Pancake Rezepte ausprobiert und am Wochenende eines gefunden was die bisherigen nochmal getoppt hat. Leckere, süße und gesunde Honig Pancakes. Hier stecken nur feine und gute Zutaten drin! Zutaten für 16 mittlere Honig Pancakes: 2 Eier 150 g Vollkornweizenmehl 2 TL Backpulver 250 ml Dinkelmilch (es geht auch Kuhmilch, Mandelmilch etc.) 2 – 3 EL von eurem Lieblings-Honig 1 Prise Salz Kokosfett Zubereitung: 1. Die Eier trennen. 2. Die Eigelbe mit dem Honig verrühren, dann das Vollkornweizenmehl, das Backpulver und die Dinkelmilch hinzugeben. Alles zu einem Teig verrühren. 3. Das Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen und den Eischnee mit einem Schneebesen vorsichtig unter den Teig heben. 4. Etwas …

Kakaowaffeln mit warmen Kirschen

Waffeln, Waffeln, Waffeln. Ich kann derzeit einfach nicht ohne und würde am liebsten ständig das Waffeleisen anschmeißen. Nach meinen Waffeln mit Birnenkompott habe ich heute Kakaowaffeln für euch. Ich hoffe ihr habt noch Lust auf welche? Für das Rezept habe ich mich sehr nah am letzten orientiert und nur den Zucker gegen Kokosblütenzucker ausgetauscht und für die perfekte Kakaowaffel pures Kakaopulver hinzugeben. Der Kokosblütenzucker gibt einen etwas karamelligeren Geschmack und ist auch etwas gesünder. Natürlich könnt ihr aber auch bei normalem Zucker bleiben. Zutaten: Für den Waffelteig 50 g Kokosblütenzucker 3 Eier 1 Prise Salz 100 ml Milch 150 g Joghurt 250 g Buchweizenmehl 1 Msp. Backpulver 3 EL Rapsöl 1 EL Kakaopulver (ungesüßt) Für die warmen Kirschen  1 Glas Kirschen evtl. Speisestärke Zubereitung: Für die Waffeln 1. Die Eier trennen und das Eigelb zusammen mit dem Kokosblütenzucker in eine Schüssel geben. 2. Das Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen und beiseite stellen. 3. Das Eigelb und den Zucker mit dem Mixer so lange cremig rühren bis der Zucker geschmolzen ist. Die Eigelbfarbe sieht dann viel heller aus. …

Waffeln mit Birnenkompott

Werbung – Verlinkung Winterzeit ist Waffelzeit! Da stimmt ihr mir doch sicherlich zu, oder? Seit dem ich im letzten Jahr unser Waffeleisen unter Wasser gesetzt habe und wir seit dem keine Waffeln mehr backen konnten, erfreue ich mich seit ein paar Wochen wieder an unserem Neuzugang in der Küche und könnte jeden Sonntag Frühstückswaffeln backen. Belgische Waffeln für alle!!! Gerade erst habe ich zwei neue Rezepte ausprobiert und dabei das erste Mal mit Buchweizenmehl gearbeitet. Auf der Verpackung stand es sei ideal für die Zubereitung von Pancakes, Crepes, Kuchen und WAFFELN, daher musste ich dies natürlich sofort testen. Nicht nur ich, sondern auch Herr Wunschglück war vollkommen überzeugt. Und das soll schon etwas heißen, denn wenn er nur hört, dass ich irgendwas mit Dinkelmehl gebacken habe, hält sich seine Begeisterung jäh in Grenzen. Zutaten: Für den Waffelteig 50 g brauner Rohrzucker 3 Eier 1 Prise Salz 100 ml Milch 150 g Joghurt 250 g Buchweizenmehl 1 Msp. Backpulver 3 EL Rapsöl Für das Kompott 2 Birnen 100 ml Wasser 4 TL Quittengelee Zubereitung: Für die …

Vegane Schokocreme

Es geht doch nichts über eine leckere Schokocreme auf einem warmen Brötchen oder Toast zum Frühstück. Vor allem wenn die Creme dann noch anfängt zu schmelzen ist der Start in den Tag gerettet! Unter all den leckeren süßen Sachen die es so gibt ist Schokocreme eines meiner größten Laster. Um auch mal etwas Abwechslung hinein zu bringen und auf eine gesündere Alternative zurück greifen zu können, habe ich vor kurzem das erste Mal Schokocreme selbstgemacht. Sie ist nicht nur gesund, sondern auch vegan und besteht nur aus natürlichen Zutaten. Zutaten: 200 g Softdatteln 200 g ganze Haselnusskerne 220 ml Wasser 8 EL Agavendicksaft 5 EL Kakaopulver Zubereitung: 1. Das Wasser zum Kochen bringen und die Datteln in grobe Stücke schneiden. Die Datteln in ein Mixergefäß geben und mit dem kochenden Wasser übergießen. 2. Die Haselnusskerne in einer Pfanne anrösten und anschließend zu den Datteln in den Mixer geben. 3. Die Datteln und Haselnüsse nun so lange mixen, bis eine grobe Paste entstanden ist. 4. Den Agavendicksaft und das Kakaopulver hinzugeben und so lange weiter mixen …

Superfood Spirulina

Nach einer gefühlten Ewigkeit melde ich mich heute gut erholt und vollgetankt mit Sonne, Strand und Meer bei euch wieder! Nach zwei Wochen Sommerurlaub in Spanien ist es nun wieder an der Zeit Schneebesen und Rührschüssel zu schwingen und neuen Kontent für den Blog zu produzieren. Ich habe im Urlaub so viele neue Ideen gesammelt und freue mich schon sehr darauf diese mit euch zu teilen. Starten möchte ich mit einer Neuentdeckung aus unserem örtlichen Supermarkt. Vor ein paar Wochen ist mir ein kleines Regal aufgefallen, welches mit allerlei Superfood Produkten gespickt war, die man ansonsten meist nur im Internet findet. Natüüürlich musste ich direkt einpaar Sachen einpacken. Unter anderem ein Tütchen Spirulina – ohne zu wissen was ich da eigentlich kaufe. Spirulina ist eine grüne Mikroalge, die oft als Nahrungsergänzungsmittel verwendet wird. Für mich besonders spannend: Spirulina enthält jede Menge Protein. Bei regelmäßigem Sport sind gute Eiweißquellen immer wichtig und daher hat die kleine Alge alleine damit schon bei mir gepunktet. Da ich euch einen unendlichen Vortrag über die Eigenschaften von Spirulina an dieser …

Selbstgemachtes Müsli

Ich bin ja ein absoluter Müslifreak. Ob zum Frühstück, als Snack oder abends nach der Arbeit. Müsli geht bei mir immer! Besonders gerne mag ich Müsli mit Vollkornflocken, Nüssen und ein paar Trockenfrüchten. Das Problem ist nur, dass in den meisten Müslisorten immer unheimlich viel Zucker drin ist und das finde ich total unnötig. Nicht nur, dass die Kalorienmännchen dadurch noch viel zahlreicher sind, wird die vermeindlich gesunde Mahlzeit dadurch zur Zuckerbombe. Mittlerweile kaufe ich Müsli nur noch ohne Zuckerzusatz, aber das ist dann auch gleich doppelt so teuer. Deswegen habe ich mich mal wieder dran gemacht und mein eigenes Müsli zusammengemischt. Ist super easy und vor allem weiß man was drin ist! Zutaten: 70 g kernige Multikorn Flocken 60 g zarte Haferflocken 25 g gepuffter Amaranth 40 g Walnüsse 50 g Cashewkerne 40 g getrocknete Gojibeeren 60 g Chia Samen 40 g Granatapfel Hanf Mix Zubereitung: 1. Tja die Zubereitung ist denkbar schwer. Einfach alles zusammen in ein luftdichtes, verschließbares Vorratsglas füllen und durchshaken, damit sich alles gut vermischt. Wer die Nüsse nicht ganz …

Chia-Vitamin-Bombe

Ein großes Ziel für dieses Jahr war für mich meine Frühstücksgewohnheiten zu verändern. Ich bin ja eine bekennende Frühstücksliebhaberin und besonders am Wochenende kann das Frühstück nicht groß genug ausfallen. Unter der Woche jedoch, endete es meistens bei zwei Toast mit Mandelcreme. Jeden Morgen! Nicht, dass ich das nicht weiterhin jeden Morgen essen könnte, aber als besonders ausgewogen kann man so ein Frühstück nicht bezeichnen. Trotzdem möchte ich morgens lieber ein paar Minuten länger schlafen, als extra früh aufstehen zu müssen, nur damit ich mir ein tolles Frühstück zubereiten kann. Die perfekte Lösung sind da für mich Chiasamen. Man kann so viele Variationen zusammenstellen und es geht schnell! Abends die Samen vorbereitet, morgens noch schnell etwas Obst geschnibbelt und fertig ist ein leckeres und vor allem gesundes Frühstück! Eines meiner morgendlichen Chiagläschen möchte ich euch heute zeigen. Zutaten: 4 EL Chiasamen 250 ml Mandelmilch (ungesüßt) 1 Banane 1 Hand voll Pekanüsse 100 g gefrorene Himbeeren 1 EL Erdnussmus 1 EL Proteinpulver Vanille 60 g Vollkorn-Haferflocken 250 ml Milch Zubereitung: 1. Die Chiasamen in ein Glas …

French Toast

Bei manchen Dingen frage ich mich immer wieder, warum ich diese noch nie ausprobiert habe. Letztes Jahr im September war tatsächlich das erste Mal, dass ich French Toast – oder auch Armer Ritter – probiert habe. Mitten in Melbourne in einem süßen kleinen Kaffee zum Frühstück. Schon da hatte es mir sehr gut geschmeckt, aber trotzdem ist es dann wieder in Vergessenheit geraten. So eine Schande! Denn heute habe ich es endlich einmal selber ausprobiert und es war einfach zum reinlegen. Sooo lecker und auch Herrn Wunschglück hat das Frühstück sehr gut geschmeckt. Und eine Herausforderung stellt das auch nicht wirklich dar. Ich schätze mal ich habe so etwa 10 Minuten gebraucht, bis sechs French Toast fertig waren und alle waren noch schön warm zum Vernaschen. Brötchen kaufen oder Aufbacken dauert im Prinzip genau so lange. Zutaten für zwei Portionen: 5 Eier 6 Esslöffel Milch eine Prise Salz brauner Zucker 6 Scheiben Vollkorn-Sandwichtoast Butter Zubereitung: 1. Die Eier mit der Milch und dem Salz in einer flachen Schale gut verrühren. 2. Die Toastscheiben in die …

Protein Pancakes

Werbung – Verlinkung Vor genau einer Woche bin ich an Protein Pancakes komplett gescheitert, war ganz schön genervt und wusste nicht warum alles so schief gelaufen ist. Heute hat mich der Ehrgeiz gepackt und ich habe es einfach nochmal ausprobiert. Ein anderes Rezept, eine große Portion Motivation und siehe da, es hat geklappt! Das sind also meine ersten Protein Pancakes für einen gesünderen Start in den Tag. Low-carb und ganz ohne Zucker. Zutaten: 20 g Vollkorn Haferflocken 65 g Magerquark 1 gehäufter Esslöffel Proteinpulver mit Vanillegeschmack 4 Eiweiß 1 TL Backpulver Zubereitung: 1. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einer glatten Masse verrühren. 2. Eine beschichtete Pfanne heiß werden lassen (wer mag kann hier etwas Öl oder Butter nehmen, damit der Pancake sich besser lösen lässt – bei mir hat es auch ganz gut ohne funktioniert). 3. Eine kleine Kelle von dem Teig in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze an der Unterseite gold-braun braten. Sobald auf der Oberseite kleine Bläschen sichtbar werden den Pancake wenden. 4. Die Pancakes könnt Ihr nun …

Bananenbrot

Huch, wie sieht es hier denn aus? Ja, ich habe es endlich in die Tat umgesetzt und mein Blogdesign, als auch den Namen verändert! Ich glaube seit mehr als einem halben Jahr steht dieser Punkt auf meiner To-Do Liste, aber irgendwie bin ich nicht aus dem Quark gekommen. Jetzt aber, nach gut zwei Monaten Blogpause, ist dies genau der richtige Antoß um wieder voll durchzustarten. Ab sofort unter Wunschglück! Wie gefällt es euch? Natürlich warte ich auch nicht nur mit einem neuen Drumherum auf, sondern möchte euch die beste Entdeckung aus Australien präsentieren. Bananenbrot! Vom Geschmack und der Konsistenz her zu urteilen müsste man es eher Bananenkuchen nennen, aber das soll heute mal nicht unsere Sorge sein. Es schmeckt einfach unheimlich lecker! Pimaldaumen habe ich fast jeden Tag eine Scheibe Banenenbrot gefuttert und würde jetzt am liebsten wieder in die Küche springen um Neues zu backen. Wer Bananen mag, der wird dieses Brot lieben! Da ich bisher noch nie welches gebacken habe, war ich so frei und habe mich in der Bloggerwelt bedient und dieses …