Alle Artikel in: Desserts

Regionaler Bio Apfelkompott

Herbstzeit ist Apfelzeit. Besonders bei uns in der Region stehen unzählige Apfelbäume, die gerade jede Menge bunte Äpfel tragen. Ob auf den Streuobstwiesen, Gütle (schwäbisch für ein kleines Grundstück meistens irgendwo auf dem Lande) oder am Straßenrand, selbst im Nachbargarten steht ein großer Apfelbaum. Überall wo man hinschaut hängen die Äpfel am Baum und warten darauf gepflückt zu werden. So viele Äpfel kann man aber gar nicht essen und da muss man sich schon etwas einfallen lassen, wie man diese gut verarbeiten kann. Apfelkuchen ist da eine super Variante – aber seien wir mal ehrlich, so viel Kuchen ist dann auch wieder nicht sooo toll. Daher habe ich entschieden dieses Jahr meinen ersten regionalen bio Apfelkompott einzukochen. Das war die perfekte Methode um knapp 3 Kilo Äpfel zu verarbeiten. Möglichst gesund sollte der Kompott sein und daher habe ich nur drei Zutaten für die Zubereitung gebraucht. Ihr seht, das Ganze ist super easy! Nur das Schälen und Entkernen war echt nervig. Also schmeißt gute Musik an, danced in die Küche und schnappt euch mein Rezept …

Veganes Erdbeer Seidentofu Dessert

Seit mittlerweile vier Monaten ernähre ich mich vegan. Vier Monate in denen ich unglaublich viele neue Sachen ausprobiert habe und jedes Mal aufs Neue überrascht bin wie vielfältig die Küche sein kann. Zusätzlich zu den vielen neuen Lebensmitteln in meiner Vorratskammer, finde ich sogar so langsam Gefallen am Kochen. Eine Sache, die mich früher in den Wahnsinn getrieben hat und ich mit Schweißperlen vorm Herd stand. Irgendwie war es genau die richtige Entscheidung umzusatteln und ich habe es bis jetzt noch keinen Tag bereut! Zugegeben, wenn mich die leckeren Kuchen und Torten in der Auslage beim Konditor anschauen bin ich schon ein wenig traurig, aber schnell die Gedanken gesammelt und schon weiß ich wieder warum ich den Schritt gemacht habe. Tofu ist auch so eine Zutat, die ich früher nur sehr selten gekauft habe. Geschweige denn Seidentofu. Dass sich daraus Desserts zubereiten lassen habe ich mal gehört. Es selbst auszuprobieren, davor habe ich mich lange Zeit gedrückt. Bis zu dem Zeitpunkt, an dem ein leckerer Nachtisch nach dem Abendessen serviert werden sollte. Quark, Milch, Sahne, …

Limetten-Birnen Sorbet mit Minze und Basilikum

Der Sommer ist wieder da!!! Bei 30 Grad und Sonnenschein sitze ich gerade im Garten meiner Eltern und wünsche mir ich hätte noch eine Portion Limetten-Birnen Sorbet übrig, das ich für das White Dinner von Tinastausendschön gemacht habe. Dieses Sorbet ist so herrlich spritzig und erfrischend, einfach der perfekte Begleiter an heißen Sommertagen. Hoffentlich bleiben uns davon auch noch einige erhalten und es wird nicht wieder so schnell kalt und usselig. Zutaten: 2 1/2 Limetten 1 süße, reife Birne 225 ml Wasser 150 g Zucker 1 Prise Salz 1 Eiweiß 6 Minzblätter 6 Basilikumblätter Zubereitung: 1. Das Wasser mit dem Zucker zum köcheln bringen. Für etwa 5 Minuten weiter kochen lassen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Danach abkühlen lassen. 2. Die Limetten halbieren, den Saft auspressen und zur Wasser-Zuckermischung hinzugeben. 3. Die Birne waschen, entkernen und in Stücke schneiden. 4. Die Birne und das Limetten-Zuckerwasser zusammen in einen Mixer geben und so lange mixen, bis eine homogene Masse entstanden ist. 5. Nun die Flüssigkeit in ein Gefäß geben und mit Frischhaltefolie abgedeckt für 2 …

Himbeer Tiramisu

Heute möchte ich euch aber ein super leckeres Sommerdessert zeigen, welches ich eigentlich letzte Woche schon verbloggen wollte. Hat nicht ganz geklappt. Tiramisu haben bestimmt schon viele von euch gemacht. Das ist einfach ein all-time Klassiker und schmeckt glaube ich jedem. Espresso, Mascarpone und Kakao. Das war bisher die einzige Variante wie ich Tiramisu gegessen habe. Mein Mann (ach ist das toll es sagen zu können!!!) wollte aber mal gerne Himbeer Tiramisu probieren und das konnte ich natürlich nicht ausschlagen. Mit anfänglicher Skepsis habe ich mich also an die Herstellung gemacht. Uuuund es war so lecker! Mal etwas ganz anderes. Durch die Himbeeren wirkt es gleich viel leichter und schmecht schön fruchtig. Finde ich damit auch super geeignet für so warme Sommertage. Nur schnell aufessen sollte man es, sonst fließt es schneller vom Teller als man gucken kann. Zutaten: 250 g Mascarpone 280 g TK Himbeeren 1 Schale frische Himbeeren 2 Eier 50 g Zucker 15 g Puderzucker 1 Pckg. Löffelbiskuits 1 1/2 Tassen Kaffee Zubereitung: 1. Etwa eineinhalb Tassen Kaffee kochen und zum Abkühlen …

Nicecream mit Himbeeren

Jetzt ist er endlich da der Sommer! Soeben komme ich vom Biergarten, Eisessen und einer Runde Spazieren um den See und bin total tiefenentspannt. Ist es nicht erstaunlich was für einen Unterschied so schönes Wetter aufeinmal macht? Da werde ich gleich viel aktiver und möchte am liebsten jede freie Minute draußen an der frischen Luft verbringen. Passend zu den warmen Temperaturen gibt es heute die perfekte Abkühlung für zwischendurch. Icecream…äh NICECREAM. Das ist Eiscreme in gut und gesund. Trotzdem schmeckt es herrlich ungesund und glaubt mir, keiner würde feststellen, dass hier kein Zucker oder andere Süßungsmittel drin sind. Zutaten für zwei Portionen: 3 reife Bananen 150 g TK Himbeeren 150 g griechischer Joghurt 100 g Naturjoghurt 15 g Zartbitterschokolade Kokosraspel Cashewkerne Zubereitung: 1. Die Bananen am Vortag schälen, jeweils in drei Stücke teilen und in einen Gefrierbeutel geben. Über Nacht im Eisfach gefrieren lassen. 2. Am nächsten Tag die Zartbitterschokolade grob hacken und beiseite stellen. 3. Die Bananenstücke mit den gefrorenen Himbeeren in einen leistungsstarken Mixer geben und so lange mixen, bis keine groben Stücke …

Veganer Bananen-Eiskuchen

Hallo ihr Lieben, heute ist mein Timing für Rezept und Wetter perfekt. Es gibt Bananen-Eiskuchen! War das nicht wieder ein genialer Sommertag? Zwar ziehen bereits die ersten Turmwolken ihre Runden am Himmel und den Balkon habe ich auch wieder gewitterfest gemacht, aber das ist es mir alle Male wert! Bereits seit dem letzten Wochenende schlummert dieser wahre Gaumenschmaus in meinem Eisfach und ich freue mich schon die ganze Zeit darauf diesen endlich zu verbloggen. Derzeit bin ich in so einer Phase, in der ich allemöglichen außergewöhnlichen Rezepte ausprobieren möchte, auf die ich alleine nie gekommen wäre. Der leckere vegane Bananen-Eiskuchen ist mein erstes Experiment dieser Sorte. Bis zum ersten Bissen war ich ziemlich skeptisch, ob das überhaupt schmecken kann. Aber Leute, es ist göttlich! Also hier ganz schnell die Zutaten und Zubereitung. Zutaten für eine 28 cm große Tarteform: 180 g getrocknete Datteln 160 g Mandeln 150 ml Kokosmilch (Ich habe die von Alpro genommen.) 75 g Erdnussmus (Das ist Erdnussbutter nur ohne Zucker und Salz. Ihr könnt aber auch normale Erdnussbutter nehmen.) 8 geschälte …

Himbeerdessert

Sonntags ist Dessert-Tag. Der Koch im Hause bin ich definitiv nicht und darüber bin ich auch sehr froh, denn sonst würde wahrscheinlich nur wenig gescheites auf den Tisch kommen. Dafür habe ich sonntags immer den Auftrag einen passenden Nachtisch zu der Kochkreation des Herrn zuzubereiten. Das nennt man wohl perfekte Arbeitsteilung. Heute wollte ich bei dem warmen Wetter nichts allzu mächtiges machen und bin deswegen bei meinen allseits beliebten Freunden Quark und Joghurt hängen geblieben. Daraus kann man einfach so viel verschiedene Dessertvariationen machen. Besser geht’s kaum! Herausgekommen ist ein leckeres Himbeerdessert mit ein paar Löffelbiskuits damit es schön crunchy ist. Die Creme könnt ihr aber auch super mit anderen Früchten zubereiten. Aprikosen, Erdbeeren oder Blaubeeren würden sich ebenso perfekt machen! Zutaten: 300 g Naturjoghurt 100 g Quark 1 Packung Vanillezucker 3 TL Himbeerpulver TK Himbeeren (Menge nach Bedarf) etwa 6 Löffelbiskuits Zubereitung: 1. Die TK Beeren aus dem Eisfach holen und auftauen lassen. 2. Das Himbeerpulver und den Vanillezucker unter den Naturjoghurt rühren. 3. Etwa 1/3 der Joghurtmasse in ein anderes Gefäß geben und …

Milchreis mit Apfelmus

Hallo ihr Lieben! Heute startet ein ganz besonderes Bloggerprojekt von der lieben Ina, auf das ich mich seit der Bekanntgabe schon total freue. Das Projekt läuft unter dem Motto „Lets cook together“ und beinhaltet für jeden Monat Rezept-Themen zu denen man seine eigene Variante backen oder kochen soll. Diesen Monat lautet das Thema: „Milchreis als Soulfood gegen den Winter“. Ich habe lange hin und her überlegt wie ich das Rezept umsetzen soll. Erst wollte ich etwas ganz kreatives und anderes aus Milchreis machen. Zum Beispiel einen Auflauf, Kuchen oder Puffer. Schließlich habe ich mich aber doch dagegen entschieden, da ich finde, dass oftmals die klassischen Varianten doch die Besten sind. Mit Milchreis verbinde ich vor allem meine Kindheit, wenn Mutti nach der Schule einen vollen Topf auf den Tisch gestellt hat und wir nie genug Zimt & Zucker drüber streuen konnten, damit es auch richtig schön süß schmeckt. In Anlehnung daran habe ich Milchreis mit Apfelmus und kandierten Apfelspalten gemacht. Natürlich auch mit Zimt & Zucker! Das darf meiner Meinung nach einfach nicht fehlen. Zutaten …

Obstsalat mit Nuss-Toffee

Da die Temperaturen ja jetzt doch wieder anziehen, verabschiede ich mich noch mal kurz vom Herbst und genieße die (vielleicht) letzten schönen Sommertage in diesem Jahr. Yey! Deswegen gibt es einen leichten leckeren Obstsalat für euch. Den ersten habe ich die Tage mit Pfläumchen, Bananen und Äpfeln gemacht dazu Walnüsse und Mandeln. Schon da hatte ich überlegt die Nüsse mit Honig oder Karamell zu verfeinern, war aber einfach zu faul. Heute aber habe ich mich nicht lumpen lassen. Der gute Grafschafter Karamell wurde aus dem Vorratsschrank gezogen, ab in die heiße Pfanne damit und die Nüsse hinterher. Auch die feine Macadamianuss durfte diesmal in das heiße Karamell hineinspringen. In der Zwischenzeit durften Banane, Apfel und Birne unters Messer. Einen Spritzer Zitronensaft hinzu und einmal durchgemischt. Das Beste kommt zum Schluss. Die Brombeeren! Und dann das, am besten noch warme, Nuss-Karamell mit unter die Früchte mischen. Guten Appetit! Ich mochte Obstsalat schon immer sehr gerne, aber die Kombi mit dem warmen Nuss-Toffee ist einfach nur mega! Keine Ahnung warum ich nicht schon früher darauf gekommen bin. …

Pflaumen-Crumble

Hallo ihr Lieben! Heute habe ich für euch super leckeren Pflaumen-Crumble mit Walnüssen und Mandeln. Wenn ihr mögt, könnt ihr auch Äpfel, Birnen, Beeren und alle anderen möglichen Obstsorten nehmen. Zutaten für etwa vier Portionen: ca. 1 kg Pflaumen Zucker Zimt 40 g Walnüsse 40g gehackte Mandeln 130 g Mehl 80 g Butter 1 Pck. Vanillezucker Zubereitung: 1. Pflaumen waschen und vierteln, danach auf den Boden eurer Kuchen- /Auflaufform geben. Nun mit Zucker und Zimt bestäuben. Die Menge hierbei entscheidet ihr! 2. Die Walnüsse und Mandeln mit einem harten Gegenstand noch etwas zerkleinern. Ich habe hierfür einen Fleischklopfer genommen und ordentlich zugehauen. 3. Die Butter im Topf oder in der Mikrowelle flüssig machen. 4. Die Nüsse, das Mehl, die Butter und den Vanillezucker in einer Schüssel vermischen und durchkneten. Wer es gerne etwas süßer mag, kann hier noch etwa 60g Zucker hinzugeben. 5. Nun den Teig auf den Pflaumen gleichmäßig verteilen. 6. Die Form kommt nun für etwa 25 Minuten bei 200°C in den vorgeheizten Ofen. Und ganz wichtig: Essen so lange es noch warm …