Alle Artikel in: Achtsamkeit

Intervallfasten Woche 3

Nachdem letzte Woche Halbzeit in meinem Selbstversuch zum Intervallfasten war, gibt es heute den vorletzten Bericht zur Intervallfasten Woche 3. Nächste Woche folgt dann der vierte und letzte Beitrag. Wirkten vier Wochen anfangs noch wie eine recht lange Zeit, so denke ich mir heute, dass ich den Selbstversuch ruhig hätte um noch ein paar Wochen verlängern können. Ich bin mir echt nicht sicher, ob vier Wochen ausreichend sind, um deutliche Veränderungen wahrnehmen zu können. In dieser dritten Woche hat sich nämlich nicht wirklich viel getan. Ich habe eher das Gefühl, als geht es mir so wie vor dem Selbstversuch zum Intervallfasten. Da ich aber keine voreiligen Schlüsse ziehen möchte, warte ich nochmal die letzte und vierte Woche ab und bin gespannt was ich euch dann kommende Woche berichten kann. Jetzt aber ersteinmal zur Intervallfasten Woche 3. Übersicht Woche 0 (Start) Woche 1 Woche 2 Woche 3 Gewicht 58,2 kg 57,5 kg 57,9 kg 57,1 kg Fett 21,30% 20,90% 21,10 % 20,8 % Wasser 58,20% 58,50% 58,40 % 58,6 % Muskeln 36,90% 37% 36,90 % 37,1 …

Intervallfasten Woche 2

Und zack, ist auch schon die Intervallfasten Woche 2 geschafft. Nachdem ich in der ersten Woche ja nicht so die Veränderungen bemerkte, war ich umso gespannter was sich in dieser Woche tut. Ich sag mal so, die mega Veränderungen lassen bis jetzt auch noch auf sich warten. Es zeichnet sich aber ganz klar ab, dass der Körper sich mittlerweile an den Rhythmus gewöhnt hat. Mehr dazu jetzt im Artikel. Übersicht Woche 0 (Start) Woche 1 Woche 2 Gewicht 58,2 kg 57,5 kg 57,9 kg Fett 21,30% 20,90% 21,10 % Wasser 58,20% 58,50% 58,40 % Muskeln 36,90% 37% 36,90 % Veränderungen – Auch wenn sich die Werte auf der Waage alle etwas nach unten bewegt haben, so stelle ich optisch noch keine Veränderungen fest. Der Blähbauch ist am Abend etwas besser geworden, aber dennoch habe ich eigentlich den ganzen Tag über weiterhin ein Völlegefühl. Wie man gut sehen kann, hat sich an den Werten erneut nicht allzu viel getan. Ich bin sogar fast wieder bei meinen Ausgangswerten. Was ich aber auch gut finde, da mein Ziel …

Intervallfasten Woche 1

Werbung –  *Amazon Affiliate-Partnerprogramm Am Sonntag gab es den ersten Artikel zum Thema Intervallfasten. Der Startschuss für einen Selbstversuch, den ich gerne auf dem Blog begleiten möchte. Insgesamt werde ich vier Wochen mit der 14/10 Methode intervallfasten und bin gespannt darauf, ob ich Veränderungen feststellen kann. Welche Methoden es gibt und wie das Intervallfasten funktioniert habe ich euch im Eingangsartikel erklärt. Heute gibt es die Zusammenfassung vom Intervallfasten Woche 1. Übersicht Woche 0 (Start) Woche 1 Gewicht 58,2 kg 57,5 kg Fett 21,3 % 20,9 % Wasser 58,2 % 58,5 % Muskeln 36,9 % 37 % Veränderungen – Auch wenn sich die Werte auf der Waage alle etwas nach unten bewegt haben, so stelle ich optisch noch keine Veränderungen fest. Der Blähbauch ist am Abend etwas besser geworden, aber dennoch habe ich eigentlich den ganzen Tag über weiterhin ein Völlegefühl. Stimmung – Meine Stimmung ist prima und bis auf, dass ich abends manchmal leichten Hunger verspüre bin ich ansonsten sehr gut gesättigt. Auf meine Mahlzeiten freue ich mich derzeit aber mehr als sonst. Vor allem …

Intervallfasten

Immer wieder gibt es bestimmte Ernährungs- und Abnehmtrends. Paleo, glutenfrei, vegan, zuckerfrei, Trennkost, low-carb, Basenfasten, Ayurveda und so weiter und so fort. Diese Liste kann wohl noch ewig weiter geführt werden. Grundsätzlich finde ich diese Entwicklungen immer sehr spannend, auch wenn nicht alles für mich interessant bzw. geeignet ist. Wie ihr wisst, lebe ich seit nun drei Jahren vegan. Dazu gekommen bin ich im Prinzip auch nur, weil ich überall etwas davon hörte. Über die Vorteile, die Hintergründe, gesundheitliche Verbesserungen usw. Zu diesem Zeitpunkt wollte ich unbedingt wissen was denn nun wirklich dran ist an diesem „Vegansein“. Ein Selbstversuch sozusagen. Dass sich dadurch meine komplette Sicht auf Lebensmittel, deren Herstellung und die Folgen daraus verändert hätte ich beim Start nicht gedacht. Heute möchte ich einen neuen Selbstversuch starten. Es geht um das Intervallfasten. Intervallfasten wird aktuell ziemlich stark thematisiert. Wahrscheinlich haben viele von euch schonmal etwas darüber gehört und fragen sich aber noch was genau es damit auf sich hat. Auch ich habe dies getan. Was ist Intervallfasten? Grundsätzlich beschreibt das Intervallfasten Zeiträume in denen …

Konsumferien 2019 – Der Januar ist zuckerfrei

Werbung – Verlinkung & *Amazon Affiliate-Partnerprogramm Ein frohes neues Jahr ihr Lieben! Ich hoffe ihr seit gut hinein gerutscht und habt eine schöne erste Januar Woche verbracht. Wir genießen hier noch den letzten Urlaubstag vom Papa und ab morgen geht wieder der ganz normale Wahnsinn los. So ein Jahresstart ist für viele ja der optimale Zeitpunkt gute Vorsätze aufzustellen und an Dingen zu arbeiten die einen strören. Ich habe mir auch so ein paar Sachen vorgenommen und von einer möchte ich euch heute erzählen. Bye bye Industriezucker Mit Beginn der Stillzeit und auf meinen vielen Spaziergängen mit Baby in der Trage bin ich irgendwie dazu übergegangen mir ziemlich oft eine Kleinigkeit beim Bäcker zu holen. Diese Kleinigkeit war so ziemlich immer etwas Süßes. So ein Stück Kuchen macht den Tag doch gleich viel schöner und ist der perfekte Begleiter zum Kaffee am Nachmittag. Irgendwie ist dieser Gang zum Bäcker dann zu einer Regelmäßigkeit geworden und wenn ich dort nichts kaufte, so hatte ich irgendetwas zu Hause was ich naschen konnte. Ich lieeebe Süßes und würde …

Shuyao – Leidenschaft für Tees & Superfoods

Werbung – PR-Sample & *Amazon Affiliate-Partnerprogramm Ab Oktober geht es ja normalerweise mit den Temperaturen stetig nach unten und genau dann beginnt für mich die Zeit, meine Tees wieder auszugraben. Das restliche Jahr stehen sie wohl behütet in meinem Teeschrank, genau wie mein heißgeliebter Tee-to-go Becher. Bereits vor vier Jahren hatte ich hier auf dem Blog das erste Mal von meinem Shuyao Tee-to-go Becher berichtet und seit insgesamt fünf Jahren begleitet er mich durch die kalte Jahreszeit. Damals hätte ich nie gedacht, dass ich jemals mit Shuyao zusammenarbeiten darf. Was habe ich mich über die Mail in meinem Posteingang gefreut! Ich mache ja nicht viele Kooperationen, da der Partner 100% zu mir passen muss. Bei Shuyao trifft dies vollkommen zu und daher finde ich es toll, dass ich mich durch ein paar Produktneuheiten und alte Lieblinge testen durfte. Tee & Superfoods Bei Shuyao gibt es vor allem eine große Auswahl an losen Teesorten. Entweder bereits vorgepackt in kleinen Tagesportionen oder auch in größerer Menge, wie man es aus dem Teegeschäft kennt. Das Besondere ist, dass …

Baby und Nachhaltigkeit

Werbung – *Amazon Affiliate-Partnerprogramm & Verlinkung Den eigenen Alltag so nachhaltig wie möglich zu meistern ist die eine Sache. Hier muss man, wenn überhaupt, nur sich selbst maßregeln und gewisse Gewohnheiten verändern, um Nachhaltigkeit stärker zu fokussieren. Wenn dann ein Baby hinzukommt wird die ganze Sache gefühlt erstmal ein wenig komplizierter. Wie soll das nachhaltige Leben mit Wegwerfwindeln, Feuchtetüchtern, Kleidung die viel zu schnell zu klein wird usw nur aussehen? Was brauche ich alles wirklich und was ist reine Geldmacherei der Babyindustrie? Diese Fragen habe ich mir von Beginn der Schwangerschaft an gestellt und glaube für mich nun ganz gute Ansätze gefunden zu haben, die ein Baby und Nachhaltigkeit miteinander vereinbaren. Natürlich ist hiervon noch nichts erprobt und vieles kenne ich nur vom Hörensagen. Trotzdem wollte ich meine fünf Tipps für einen nachhaltigen Babyalltag mit euch schon jetzt teilen. Vielleicht helfen diese ja der ein oder anderen (werdenden) Mami und wenn ihr gute Ratschläge haben solltet, dann nur her damit! Schließlich steckt das Thema im Hause Wunschglück ja noch in den Kinderschuhen. 1. Wiederverwendbare Stilleinlagen …

Gastbeitrag: 5 Bücher zum Glück

Werbung – Markenerkennung & Verlinkung Wie ihr vielleicht gemerkt habt, gab es diesen Mittwoch keinen neuen Beitrag hier auf dem Blog. Der ganz einfache Grund dafür: Ich durfte bei Steffi einen Gastbeitrag schreiben und für einen Tag Urlaubsvertretung spielen. Mein Artikel bei Steffi dreht sich rund um meine 5 Bücher zum Glück. Ein Thema, welches für mich persönlich unheimlich wichtig ist. Wenn euch Glück und Glücklichsein genauso interessiert wie mich, dann schaut doch gerne mal bei Steffi und meinem Beitrag vorbei. Und lasst gerne einen Kommentar da, da wird sich Steffi sicherlich freuen 🙂 Vor einigen Monaten gab es ja bereits auch hier schon einen ganz persönlichen Beitrag zu meiner eigenen kleinen Reise auf dem Weg zum Glück. Ich könnte tatsächlich stundenlang über dieses Thema philosophieren und versuche mich jeden Tag hier weiter zu entwickeln. Glück ist eine Sache bei der man sicherlich nie auslernt und aus allem neue Erkenntnisse schöpfen kann. Egal wie toll oder doof eine Situation, ein Erlebnis oder eine Bekanntschaft war. Ja, Glück ist schon ein tolles und ganz wichtiges Thema! …

Meine Top Naturkosmetik

Werbung – *Amazon Affiliate-Partnerprogramm So richtig perfekte Haut hatte ich leider nie. Mal war sie besser, mal schlechter und die meiste Zeit bewegte sie sich immer irgendwo im Mittelfeld. Mit der Umstellung auf eine vegane Ernährung hatte ich gehofft, dass auch meine Haut davon profitieren wird. So ganz funktioniert hat dies allerdings nicht. Im Gegenteil, im ersten halben Jahr hatte ich teilweise echt komische Hautreaktionen. Vermutlich gehörten diese zum Entgiftungsprozess – insofern es ihn wirklich gibt. Nachdem sich von alleine also nicht viel getan hatte, habe ich ein wenig recherchiert und meine gesamte Pflege umgestellt. Wichtig war mir nur noch vegane Naturkosmetik zu verwenden und auch außerhalb des Gesichts habe ich im letzten Jahr viele Beauty Favoriten gefunden, auf die ich nicht mehr verzichten möchte. Mit der neuen Pflegeroutine bin ich mehr als zufrieden und kann nun endlich sagen, dass meine Haut ziemlich gut geworden ist. Natürlich lässt ab und zu immer noch das ein oder andere Pickelchen grüßen, aber das ist wirklich die Ausnahme. Obwohl oder gerade weil ich hier auf dem Blog noch nie …

Der perfekte Begleiter – Ethnotek Premji

Werbung Ab dem Zeitpunkt, als im vergangenen Jahr feststand, dass wir eine dreiwöchige Asienreise machen werden, war ich auf der Suche nach dem perfekten Reisebegleiter. Ich wollte gerne einen Rucksack haben in den alles für eine Tagestour hineinpasst, der gut aussieht und vor allem fair produziert wird. Zudem sollte er auch alltagstauglich sein, weswegen ein klassischer Trekkingrucksack nicht infrage kam. Nach langer Suche bin ich auf die Marke Ethnotek gestoßen und habe mich sofort in das Modell Raja L-30 verliebt. Der Rucksack hatte einfach alles was ich wollte. Er war fair produziert, super praktisch mit vielen Fächern und das Beste – man konnte nach Belieben die Muster an der Front austauschen. Je nachdem auf welches Muster man gerade Lust hat. Das war für mich der Grund sofort zuzuschlagen. Denn wenn mir das bestellte Muster irgendwann nicht mehr gefallen würde, dann könnte ich mir ja einfach ein Neues bestellen. So muss man den Rucksack dann nicht weggeben, sondern kann ihn fröhlich weiter benutzen. Auf Instagram ist gefühlt auf jedem zweiten Foto unserer Asienreise mein Raja drauf. …