Autor: Corinna

Von Maria Montessori inspirierte Spielecke

Werbung – *Amazon Affiliate-Partnerprogramm Vor zwei Jahren läutete ein positiver Schwangerschaftstest die bisher größte Veränderung in unserem Leben ein. Neun Monate später wurden wir Eltern unserer energiegeladenen Tochter und rückten nicht nur emotional, sondern auch räumlich näher zusammen. Eine aufregende Zeit begann und ich genoss (und genieße immer noch) jede Sekunde mit unserer Maus. Tatsächlich machte ich mir damals aber wenig bis keine Gedanken darüber wie genau ich unsere Kleine „erziehen“ und begleiten will. Ich habe stets aus dem Bauch heraus entschieden und gehandelt. Am wichtigsten ist es mir ihr zu zeigen, dass ich immer für sie da und auf ihrer Seite bin. Egal was ist. Ich möchte ihr all die Liebe, Nähe und Geborgenheit schenken die sie braucht, denn damit kann man sein Kind ganz sicher nicht verwöhnen. Ich möchte ihr aber auch ein möglichst lern- und entwicklungsfreundliches Umfeld bieten. Besonders in den ersten zwei Jahren in denen sie mit mir Zuhause ist. Von Anfang an war klar, dass unsere Maus erst einmal kein eigenes Kinderzimmer haben wird. Das ist räumlich in unserer Wohnung …

Gewürzmilchreis (zuckerfrei und vegan)

Werbung – unbeauftragt (Verlinkung) & *Amazon Affiliate-Partnerprogramm Seit dem unsere Maus mit etwa sieben Monaten mit dem Essen begonnen hat, isst sie bei uns am Familientisch mit. Wir fingen direkt damit an ihr feste Nahrung zu geben und haben auf Brei verzichtet. Das hat ziemlich gut geklappt und hatte den Vorteil, dass ich für uns beide (fast) dasselbe kochen konnte. Diese Möglichkeit der Beikost nennt sich Babyled Weaning. Das bedeutet, man überlässt dem Kind was und wieviel es essen möchte und lässt es vor allem die Lebensmittel auch selbst erkunden. Ein Füttern mit dem Löffel gibt es nicht. Dafür müssen die Mahlzeiten etwas angepasst werden. Zum Beispiel sollte das Gemüse recht weich gedünstet sein, sodass es im Mund zerdrückt werden kann und alles Runde was versehentlich verschluckt werden kann (z.B. Heidelbeeren, Trauben o.ä.) sollte lieber halbiert oder platt gedrückt werden. Viele hilfreiche Infos hatte ich mir damals unter anderem auf dem Blog BreifreiBaby geholt. Seit dem ersten Geburtstag etwa isst die Maus ganz genau das Gleiche wie wir. Zu 99% kommen die Gerichte auch gut …

Veganer Flammkuchen mit Birne und Feldsalat

Werbung – PR Sample & *Amazon Affiliate-Partnerprogramm Vier Wochen ist das neue Jahr mittlerweile alt. Ein guter Zeitpunkt, um ein erstes Resümee zu der Umsetzung der eigenen Vorsätze zu ziehen. So entscheidet sich doch in den ersten Wochen, ob wir unsere Ziele erreichen, oder wieder in alte Muster zurück verfallen. Für viele wird ein guter Vorsatz sicherlich eine gesündere Ernährung sein. Auch ich habe mir dahingehend etwas vorgenommen und zwar unter der Woche (von Montag bis Freitag) auf raffinierten Zucker zu verzichten. Im Rahmen der Konsumferien von Franzi hatte ich euch darüber bereits berichtet. Bis jetzt muss ich sagen läuft es ziemlich gut und ich denke, dass sich diese Herangehensweise langfristig für mich umsetzen lässt. Solange ich selbst entscheide was ich kaufen und essen möchte bin ich ziemlich konsequent. Schwach geworden bin ich immer dann, wenn mir jemand etwas Süßes aus Nettigkeit mitgebracht hat. In diesem Punkt habe ich es noch nicht geschafft konsequent „nein, danke“ zu sagen. Das Abwägen zwischen möglicher Unhöflichkeit (aufgrund des Ablehnens einer netten Geste) und des Festhaltens an der eigenen …

Bettgeschichten – Unser Weg zum Floorbed

Werbung – *Amazon Affiliate-Partnerprogramm Das Thema Schlaf ist für frisch gebackene Eltern sicherlich eines, welches am meisten Nerven kostet und das größte Durchhaltevermögen einfordert. Auch bei uns lief und läuft nicht immer alles rund. Mal schläft die Maus ganz schnell ein, mal dauert es eine gefühlte Ewigkeit. Mal schläft sie eine Weile alleine ruhig in ihrem Bett, mal wacht sie alle naselang auf. Wir sind noch längst nicht an dem Punkt, an dem das Thema Schlaf kein Thema mehr ist, aber wir haben für uns schon riesige Schritte nach vorne gemacht. Ein ganz wichtiger Bestandteil, der uns und der Maus das Schlafen einfacher gestaltet hat, war die Abschaffung des Gitterbettes und der Kauf eines Floorbed. Fangen wir von vorne an… Unsere Schlafsituation Seit dem Tag ihrer Geburt verbringt die Maus jede Nacht an meiner Seite im Familienbett. Sie wird einschlafgestillt, braucht ganz viel Nähe und schläft am ruhigsten wenn Papa oder (vor allem) Mama da sind. Sie spürt sofort, ob sie alleine oder in Gesellschaft ist. Auch zum Mittagsschlaf begleite ich sie in den Schlaf. …

Veganes Ofengemüse mit Zitronen Basilikum Creme

Werbung – *Amazon Affiliate-Partnerprogramm & Markennennung In jeder Küche gibt es doch die paar Rezepteklassiker, die gerne und oft gekocht werden. Die die jedem schmecken, schnell gehen und keine besonders außergewöhnlichen Zutaten benötigen. Bei uns steht das heutige Rezept ganz oben auf unserer alltime favourit Liste – veganes Ofengemüse mit Zitronen Basilikum Creme. Im Rahmen des #veganuary habe ich gedacht, teile ich doch mal dieses ultra einfache und leckere Rezept mit euch. Wer mir auf Instagram folgt, der wird schon gesehen haben, dass ich im Januar jeden Tag unsere Hauptmahlzeit in der Story poste und das Ofengemüse hatte es auch schon dort hinein geschafft. Zutaten für 4 – 6 Personen: 750 g Gemüse nach Wunsch** (hier: Paprika, Brokkoli, Erbsen) 6 – 8 Kirschtomaten 500 g Gnocchi (die meisten sind vegan, schaut am besten in die Zutatenliste) 5 EL Olivenöl 2 TL Gemüsebrühepulver 300 ml Wasser 150 g Creme Vega (von Dr. Oetker) 4 TL veganes *Basilikumpesto 1 Bio-Zitrone Salz Pfeffer ** Als Gemüse eignen sich zum Beispiel Brokkoli, Blumenkohl, Möhre, Paprika, Bohnen, Erbsen oder Spargel. …

Konsumferien 2019 – Der Januar ist zuckerfrei

Werbung – Verlinkung & *Amazon Affiliate-Partnerprogramm Ein frohes neues Jahr ihr Lieben! Ich hoffe ihr seit gut hinein gerutscht und habt eine schöne erste Januar Woche verbracht. Wir genießen hier noch den letzten Urlaubstag vom Papa und ab morgen geht wieder der ganz normale Wahnsinn los. So ein Jahresstart ist für viele ja der optimale Zeitpunkt gute Vorsätze aufzustellen und an Dingen zu arbeiten die einen strören. Ich habe mir auch so ein paar Sachen vorgenommen und von einer möchte ich euch heute erzählen. Bye bye Industriezucker Mit Beginn der Stillzeit und auf meinen vielen Spaziergängen mit Baby in der Trage bin ich irgendwie dazu übergegangen mir ziemlich oft eine Kleinigkeit beim Bäcker zu holen. Diese Kleinigkeit war so ziemlich immer etwas Süßes. So ein Stück Kuchen macht den Tag doch gleich viel schöner und ist der perfekte Begleiter zum Kaffee am Nachmittag. Irgendwie ist dieser Gang zum Bäcker dann zu einer Regelmäßigkeit geworden und wenn ich dort nichts kaufte, so hatte ich irgendetwas zu Hause was ich naschen konnte. Ich lieeebe Süßes und würde …

Fit nach der Schwangerschaft

Werbung – Verlinkung & Markenerkennung Ihr Lieben, ich hoffe ich hattet schöne Weihnachtsfeiertage und konntet die Zeit in vollen Zügen genießen! In ein paar Tagen steht schon der Jahreswechsel an und damit folgen bekanntlich ja auch immer einige gute Vorsätze. Bisher habe ich mir selbst noch keine konkreten aufgestellt. Ich denke aber, dass das ganze Thema Nachhaltigkeit ein noch wichtigerer Punkt für mich werden wird und habe dahingehend schon ein paar To Do’s im Kopf. Gerne kann ich dazu in nächster Zeit mal einen Artikel verfassen. Heute aber möchte ich mich dem, für viele leidigen Thema, Sport widmen und dem wie man wieder fit nach der Schwangerschaft werden kann. Ich möchte euch erzählen wie ich das Ganze vor gut einem Jahr angegangen bin und wie es mir rückblickend damit geht. Schon lange bevor ich schwanger wurde und die Maus auf die Welt kam, habe ich immer gerne und regelmäßig Sport gemacht. Das fing mit Ballet, Leichtathletik und Schwimmen zu Kind- und Jugendzeiten an und ging im Erwachsenenalter weiter mit Joggen und HIIT Workouts (High Intensity …

Haferflocken Nockerl mit Apfel und Birne (vegan)

Das Frühstück ist bei uns Zuhause ja so eine Sache. Ich liebe liebe liebe mein morgendliches Müsli, in das ich alles reinpacke was mir an Nährstoffen wichtig ist. Am liebsten würde ich dieses ebenso für meine Kleine machen, aber sie mag so gar kein Müsli (und auch nicht so gerne frühstücken). Es landet alles gleich wieder auf dem Boden, nachdem es probiert wurde und es zerbricht mir jedes mal das Herz. Wie kann sie nur auf so etwas Gutes verzichten?! Damit die Maus trotzdem irgendwie in den Genuss meiner lieben Haferflocken kommen kann, hatte ich eines Morgens eine fixe Idee. Ich wollte ihr kleine Nockerl backen, die sie zum Frühstück oder auch zwischendrin essen kann. Gesüßt nur mit frischem Obst und am liebsten mit so wenig Zutaten und so schnell gemacht wie möglich. Also raspelte ich einen Apfel, mischte Haferflocken so lange unter bis sich die Masse gut weiterverarbeiten lies und formte meine ersten Haferflocken Nockerl. Spontan entstanden in gerade mal 5 Minuten. Nach dem Backen war ich sooo gespannt wie die kleinen Nockerl bei …

Wenn als Mama plötzlich so vieles egal wird

Ich gehöre ja zu den Menschen, denen schnell etwas unangenehm ist. In peinlichen Momenten würde im am liebsten im Boden versinken und wenn ich mit fremden Menschen spreche habe ich oft das Gefühl nur wirres Zeug zu reden. Manchmal würde ich gerne einfach drüber stehen, darüber lachen können und mir weniger Gedanken machen. Meistens gelingt es mir aber doch nicht. Oder soll ich lieber sagen gelang? Denn seit ich Mama bin hat sich in diesem Punkt so einiges gerändert. Bloß keine Aufmerksamkeit auf sich ziehen Denken wir mal an den Sommer – heiße Tage, Freibadzeit. Wie oft war ich im Erwachsenenalter im Freibad? Super selten. Ich glaube ich könnte die Male an beiden Händen abzählen. Wenn ich dann mal im Freibad war, dann habe ich akribisch den richtigen Liegeplatz gesucht. Möglichst viel Platz bis zum nächsten Liegenachbarn, irgendwo wo nicht so viele Leute entlanglaufen und nicht zu weit weg vom Schwimmbecken (man möchte das Laufen im Bikini ja so kurz wie möglich halten). Ein verzweifelter Versuch irgendwie einen Rest Privatsphäre in einem völlig überlaufenen Schwimmbad …

Shuyao – Leidenschaft für Tees & Superfoods

Werbung – PR-Sample & *Amazon Affiliate-Partnerprogramm Ab Oktober geht es ja normalerweise mit den Temperaturen stetig nach unten und genau dann beginnt für mich die Zeit, meine Tees wieder auszugraben. Das restliche Jahr stehen sie wohl behütet in meinem Teeschrank, genau wie mein heißgeliebter Tee-to-go Becher. Bereits vor vier Jahren hatte ich hier auf dem Blog das erste Mal von meinem Shuyao Tee-to-go Becher berichtet und seit insgesamt fünf Jahren begleitet er mich durch die kalte Jahreszeit. Damals hätte ich nie gedacht, dass ich jemals mit Shuyao zusammenarbeiten darf. Was habe ich mich über die Mail in meinem Posteingang gefreut! Ich mache ja nicht viele Kooperationen, da der Partner 100% zu mir passen muss. Bei Shuyao trifft dies vollkommen zu und daher finde ich es toll, dass ich mich durch ein paar Produktneuheiten und alte Lieblinge testen durfte. Tee & Superfoods Bei Shuyao gibt es vor allem eine große Auswahl an losen Teesorten. Entweder bereits vorgepackt in kleinen Tagesportionen oder auch in größerer Menge, wie man es aus dem Teegeschäft kennt. Das Besondere ist, dass …