Backen, Rezepte, Vegan
Schreibe einen Kommentar

Schokobananenkekse (vegan & zuckerfrei)

Werbung –  *Amazon Affiliate-Partnerprogramm

In letzter Zeit probiere ich echt wieder viele Rezepte für süße aber gleichzeitig gesunde Gebäcke aus. Das liegt zum einen daran, dass ich ja in der Woche weitestgehend auf raffinierten Zucker verzichte, aber auch daran, dass ich meiner Maus nichts vorenthalten möchte was ich esse. Mit knapp eineinhalb Jahren soll sie für meinen Geschmack aber noch nicht zu viel Zucker konsumieren. Also heißt es ganz einfach „Süßigkeiten“ selber machen. Das ist nicht nur gut für die Figur, sondern auch für den Geldbeutel. Denn wie so oft kommen auch bei diesem Rezept ziemlich simple Zutaten ins Spiel. Wir zum Beispiel haben all das meistens sowieso Zuhause. Freut euch auf ein Rezept für leckere Schokobananenkekse. Ein Gaumenschmaus für Groß und Klein.

Zutaten für ca. 18 Kekse:

100 g Haferflocken
50 g Cashewkerne
2 EL gemahlene Leinsamen
2 EL stark entöltes Kakaopulver *
5 Datteln (über Nacht in Wasser eingeweicht)
1 reife Banane (kann auch durch ca. 3 EL beliebiges Fruchtmark ersetzt werden)
1 EL Kokosöl
2 – 4 EL Wasser von den Datteln

Zubereitung:

1. Alle Zutaten zusammen in einen leistungsstarken Mixer geben und zu einer glatten Masse mixen.
2. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
3. Mit einem Teelöffel kleine Teigportionen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Damit der Teig nicht so am Löffel klebt und das Ganze sich einfacher portionieren lässt, den Teelöffel einfach immer mal wieder kurz in Wasser tunken.
4. Die Kekse für 15 Minuten im Backofen fertig backen.

Diese leckeren Schokobananenkekse schmecken nicht nur warm aus dem Ofen hervorragend, sondern auch abgekühlt oder sogar ein wenig angefroren. Was ich nämlich total gerne mache ist die fertigen Kekse im Tiefkühlfach einzufrieren, sodass sie länger halten. Wenn ich dann Lust auf etwas Süßes bekomme, hole ich mir einfach etwa 30 Minuten vorher ein paar aus dem Tiefkühler. Die Schokobananenkekse können so langsam auftauen und behalten innen aber noch einen knackig, erfrischenden Biss. Ein absoluter Geheimtipp!

Bis bald
Corinna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.