Mittagessen, Rezepte
Schreibe einen Kommentar

Veganes Ofengemüse mit Zitronen Basilikum Creme

Werbung – *Amazon Affiliate-Partnerprogramm & Markennennung

In jeder Küche gibt es doch die paar Rezepteklassiker, die gerne und oft gekocht werden. Die die jedem schmecken, schnell gehen und keine besonders außergewöhnlichen Zutaten benötigen. Bei uns steht das heutige Rezept ganz oben auf unserer alltime favourit Liste – veganes Ofengemüse mit Zitronen Basilikum Creme. Im Rahmen des #veganuary habe ich gedacht, teile ich doch mal dieses ultra einfache und leckere Rezept mit euch. Wer mir auf Instagram folgt, der wird schon gesehen haben, dass ich im Januar jeden Tag unsere Hauptmahlzeit in der Story poste und das Ofengemüse hatte es auch schon dort hinein geschafft.

Zutaten für 4 – 6 Personen:

750 g Gemüse nach Wunsch** (hier: Paprika, Brokkoli, Erbsen)
6 – 8 Kirschtomaten
500 g Gnocchi (die meisten sind vegan, schaut am besten in die Zutatenliste)
5 EL Olivenöl
2 TL Gemüsebrühepulver
300 ml Wasser
150 g Creme Vega (von Dr. Oetker)
4 TL veganes *Basilikumpesto
1 Bio-Zitrone
Salz
Pfeffer

** Als Gemüse eignen sich zum Beispiel Brokkoli, Blumenkohl, Möhre, Paprika, Bohnen, Erbsen oder Spargel. Nehmt einfach das was euch gut schmeckt und was vielleicht gerade Saison hat. Super eignet sich auch TK Gemüse (z.B. Kaisergemüse – so habt ihr direkt eine bunte Mischung Gemüse parat). Einfach unaufgetaut verarbeiten. Das ist zwar nicht „zero waste“, aber für Tage an denen man sonst nichts Frisches im Haus hat und es schnell gehen muss absolut perfekt!

Zubereitung:

1. Das Gemüse nach Bedarf waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Tomaten und das geschnittene Gemüse mit den Gnocchi auf einem Backblech verteilen.
2. Das Gemüsebrühepulver in heißem Wasser auflösen und über das Gemüse und die Gnocchi geben. Das Olivenöl ebenfalls hinzugeben und alles miteinander vermengen.
3. Das Ofengemüse im vorgeheizten Ofen für etwa 25 Minuten backen.
4. In der Zwischenzeit die Creme Vega mit dem Basilikumpesto in einem Schälchen vermengen.
5. Die Schale der Zitrone abreiben und mit in die Basilikum Creme geben. Nach Wunsch das Ganze noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.
6. Das fertige Ofengemüse mit der Zitronen Creme beträufeln und servieren.

Ungelogen gibt es das Ofengemüse bei uns mindestens jede zweite Woche und meistens dann, wenn ich nur wenig Zeit zum Kochen habe. Man könnte jetzt denken, dass es doch bald langweilig werden würde, aber weit gefehlt! Dadurch, dass sich das Gemüse so variabel austauschen lässt schmeckt es immer anders. Das bietet genügend Abwechslung, um lange Zeit gefallen an diesem Rezept zu haben.

Was ist denn euer Lieblingsrezept wenn es mal schnell gehen muss, aber trotzdem ausgewogen sein soll?

Bis bald
Corinna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.