Backen, Frühstück, Rezepte, Vegan
Schreibe einen Kommentar

Vegane Waffeln mit Apfelsaft (zuckerfrei)

Werbung – Amazon Affiliate-Partnerprogramm

Wer hier auf dem Blog schon etwas länger mitliest wird wissen, dass sobald es draußen kälter wird, bei mir die Waffelzeit beginnt. Ich lieeebe Waffeln, denn sie sind so schön schnell gemacht, schmecken zuckersüß und können auch mal schnell zwischendrin gesnackt werden. Eine Sache, die mit Kind nicht gerade unwichtig ist. Damit auch unsere Maus dieses Jahr in den Genuss leckerer Waffeln kommen kann, habe ich mich an einem neuen Rezept für vegane Waffeln mit Apfelsaft gemacht. Ich hatte schonmal ein gutes veganes Waffelrezept mit euch geteilt, allerdings ist dieses nicht zuckerfrei und damit nicht so gut für Babys/Kleinkinder geeignet.

Zutaten für 4 Personen:

300 g Weizenmehl
2 EL Sojamehl
1 TL Backpulver
100 g flüssige Margarine
200 ml Apfelsaft
1 EL Reissirup
120 ml Reissahne (oder Hafersahne)
1 TL Zimt
1/2 TL Vanille
1 Msp Salz

Zubereitung:

1. Mehl, Sojamehl und Backpulver in einer Schüssel miteinander mischen.
2. Die flüssige Margarine mit dem Apfelsaft, dem Reissirup, der Reissahne, dem Zimt, der Vanille und der Messerspitze Salz verrühren. Anschließend die trockenen Zutaten nach und nach hinzugeben und alles zu einem homogenen Teig verrühren. Den Waffelteig 30 Minuten im Kühlschrank kaltstellen.
3. Nach der Ruhezeit etwa eine Schöpfkelle Teig im Waffeleisen gleichmäßig verteilen und goldbraun backen. Die Waffeln werden dann richtig schön knusprig.

Ein Tipp für die ganz schlauen Füchse unter euch: Eine große Menge Waffeln fertig vorbacken und dann einfrieren. Somit habt ihr immer einen Waffelvorrat Zuhause und könnt nach Bedarf eure Waffeln kurz im Backofen aufwärmen. Diese Methode eignet sich wunderbar, um euren Kleinen zum Frühstück oder als Zwischensnack eine warme Waffel zuzubereiten. Schnell gemacht ohne großen Aufwand.

Durch das enthaltene Sojamehl sind die Waffeln glaube ich leider nicht für Kinder unter einem Jahr geeignet, aber wenn man einen veganen Ei-Ersatz verwendet kann man sie dahingehend abwandeln. Oft wird Banane als Ei-Ersatz im Gebäck verwendet. Mit Bananen kann man unsere Maus jedoch jagen, daher bin ich froh, dass wir mittlerweile das Sojamehl verwenden können.

Was ist denn euer liebstes Waffelrezept in der kalten Jahreszeit?

Bis bald
Corinna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.