Rezepte, Salate, Vegan
Schreibe einen Kommentar

Glückssalat #7 – Gurkensalat mit Joghurt-Dill Dressing (vegan)

Wow, jetzt ist tatsächlich schon mehr als die Hälfte des Jahres rum und mit diesem  siebten  Glückssalat geht es in die finale Runde des Blogprojektes. Jeden Monat habe ich euch bisher einen neuen Glückssalat präsentiert und der heutige ist ein echter Klassiker aus meiner Kindheit/Jugend. Ziemlich oft gab es nach der Schule einen leckeren Gurkensalat, mit viel Liebe von Mutti zubereitet. Damals natürlich in einer nicht veganen Variante. Bis heute kann ich mich noch ganz genau an den Geschmack erinnern und liebe besonders die Kombination aus Gurke und Dill. Das ergänzt sich einfach sooo unheimlich gut!

Ob es an der Schwangerschaft, oder an den heißen Sommertagen liegt kann ich euch nicht sagen, aber seit ein paar Wochen habe ich meine Gurkensalat Liebe neu aufleben lassen. Kaum zu glauben, aber ich habe in der ganzen Zeit nie eigenen Gurkensalat gemacht. Ganze 9 Jahre, in denen ich mittlerweile alleine lebe. Nun gut, also musste ich nur noch herausfinden wie ich das „signature Dill Dressing“ veganisieren kann, ohne den Geschmack zu verändern. Nach ein paar Tests bin ich mittlerweile mehr als zufrieden und könnte täglich diesen veganen Gurkensalat essen.

Zutaten für zwei Portionen:

1 Gurke
1/2 Zitrone
6 EL Soja Joghurt
1 – 2 TL gehackter Dill (frisch oder getrocknet)
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

1. Die Gurke waschen, trocknen und mit einer Reibe in etwa 2 mm dünne Scheiben schneiden.
2. Die Gurkenscheiben in eine Schüssel geben und leicht salzen. Nehmt hier nicht zu viel Salz, da der ganze Salat nachher sonst versalzen ist. 1/2 TL sollte eigentlich schon reichen. Nun die Gurkenscheiben für etwa 30 Minuten beiseite stellen.
3. In der Zwischenzeit könnt ihr das Dressing zubereiten. Hierfür den Soja Joghurt mit dem Saft einer halben Zitrone und dem Dill verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Denkt dran: eure Gurken sind auch noch gesalzen, also lieber nicht zu viel Salz verwenden. Ihr könnt das Salz im Dressing ggf. auch ganz weglassen. Das Dressing nun etwa 15 Minuten ziehen lassen.
4. Nach den 30 Minuten Ruhezeit haben die Gurken gut an Wasser verloren. Gießt dieses aus der Schüssel ab und wringt die Gurken ebenfalls aus. Nun können die Gurken mit dem Dressing vermengt werden. Für einen noch besseren Geschmack lasst alles nochmal etwa 15 Minuten stehen. Ihr könnt aber auch sofort drauf los schnabulieren.

Unter normalen Umständen würde ich niemals eine ganze Gurke verputzen. Da reicht mir eigentlich etwa 1/4 der ganzen Schlangengurke und ich bin bedient. In Gurkensalat umgewandelt sieht dies aber ganz anders aus. Hier ist eine Gurke schneller verputzt, als man „Glückssalat“ sagen kann. Daher würde ich ab drei Personen auch minestens zwei Gurken machen. Ansonsten hat jeder nachher nur ein kleines Fitzelchen Gurkensalat auf dem Teller und schmachtet nach mehr 😛

Bis bald ihr Lieben!

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.