Rezepte, Salate, Vegan
Schreibe einen Kommentar

Glückssalat #6 – Sommerlicher Obstsalat

Sommerzeit ist die Zeit der Beeren und Früchte. Ein für mich ganz wichtiger Punkt, warum ich diese Zeit so sehr liebe. Vor allem die Vielzahl an Beeren ist mein persönliches Highlight. Leider hat das Wetter dieses Jahr nur nicht ganz so prima mitgespielt, sodass die Ernte deutlich geringer ausfallen wird. Trotzdem hatte ich Glück und habe bei meinem Bauern des Vertrauens viele leckere Früchte ergattern können. Alles regional und saisonal! Nur die Wassermelone ist natürlich nicht aus der Region, gehört für mich im Sommer aber einfach dazu. Aus all den feinen Zutaten habe ich den Glückssalat für den Monat Juni zusammengestellt. Ein herrlich frischer Obstsalat mit jeder Menge Vitamin C und einer leicht säuerlichen Note.

Zutaten für eine Portion:

1 Orange
1/2 Zitrone
2 – 3 Stängel Minze
2 TL Agavendicksaft
70 g Erdbeeren
50 g Himbeeren
40 g Heidelbeeren
5 Stachelbeeren
50 g Johannisbeeren
1/2 Mini Wassermelone

Zubereitung:

1. Die Orange halbieren und den Saft auspressen. Ebenso den Zitronensaft auspressen. Die Minze waschen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. Anschließend die Minzblätter fein hacken. Alle Zutaten zusammen mit dem Agavendicksaft in eine Schüssel geben und miteinander verrühren.
2. Die Beeren waschen und trocknen, sowie das Grün der Erdbeeren entfernen und die Frucht nach Belieben halbieren oder vierteln.
3. Jeweils die halbe Menge an geschnittenen Erdbeeren, Himbeeren und Heidelbeeren in das Orangen Dressing geben, alles gut vermengen und für 30 Minuten marinieren lassen.
4. In der Zwischenzeit die Stielenden der Stachelbeeren entfernen, sowie die Johannisbeeren abzupfen. Die Wassermelone halbieren und eine Hälfte aushöhlen. Das Melonenfleisch entweder im Kühlschrank kalt stellen, oder ins Gefrierfach geben – das zaubert nochmal extra Frische.
5. Nach der Ziehzeit der Beeren alle anderen Früchte ebenfalls in die Schale geben, nocheinmal gut durchmischen und dann in einer Schüssel oder in der Melonenhälfte servieren.

Das Anrichten in der Melonenhälfte finde ich ist total gelungen, oder? Das müsste man eigentlich viel öfter machen, wenn man eh Wassermelone zubereitet. Klar, ein bisschen fummeliger ist das Aushöhlen schon, als wenn man einfach Scheiben schneidet, aber das Ergebnis lohnt sich.

Was ist denn eure liebste Obstsalat Kombi im Sommer? Ich warte ja noch auf die ersten Kirschen. Da freue ich mich riesig drauf!

Bis bald ihr Lieben!

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.