Kochen, Rezepte, Vegan
Schreibe einen Kommentar

Vegane Gnocchi mit grüner Sauce

Italienische Gnocchi gehören zu den wenigen Lebensmitteln, dass wenn sie ganz traditionell zubereitet werden, von vornherein vegan sind. Keine Milch, kein Ei, kein irgendwas – einfach leckere kleine Kartoffelklöße nach italienischer Art. Leider findet man heutzutage aber fast nur noch Rezepte mit Ei und auch in fertig zu kaufenden Gnocchi sind oft viel zu viele unnötige Zutaten verarbeitet. Warum also vegane Gnocchi nicht einfach selber machen? Die Zubereitung ist super simpel und in der Regel hat man alle Zutaten bereits Zuhause.

Zutaten für etwa vier Portionen:

Für die Gnocchi
500 g
festkochende Kartoffeln
ca. 170 g Mehl
Salz
Pfeffer
Muskatnuss

Für die grüne Sauce
300 g
vegane Creme Fraiche
150 g
Sojajoghurt (ungesüßt)
125 g
grüne Sauce Kräuter (gibt es oft fertig gemischt)
1 EL
Rapsöl
1 EL
Apfelessig
Zitronensaft
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

1. Die Kartoffeln waschen, schälen und in größere Stücke schneiden. Nun für etwa 15 Minuten in kochendem Salzwasser garen.
2. Die fertig gekochten Kartoffeln abgießen und mit einem Kartoffelstampfer fein stampfen. Mit Salz, Pfeffer und geriebener Musaktnuss würzen. Die Würzung darf gerne etwas stärker sein, damit die Gnocchi später schön aromatisch schmecken.
4. Zu der lauwarmen Kartoffemasse nun das Mehl hinzugeben. Nehmt lieber ersteinmal etwas weniger, vermengt alles gut miteinander und gebt dann nach und nach mehr hinzu, bis euch die Konsistenz gefällt. Die Masse sollte sich gut kneten lassen, ohne zu sehr an den Fingern zu kleben.
5. Den Teig in drei Teigkugeln teilen und aus jeder Kugel eine etwa 1 cm dicke Schlange rollen. Mit einem Messer nun die Gnocchi abschneiden (ca. 1 cm breit) und mit einer Gabel die typischen Rillen in die Gnocchi drücken.
6. Die Gnocchi in einem Topf mit kochendem Salzwasser garen. Sobald die Gnocchi an der Oberfläche schwimmen sind sie fertig.
7. Die grüne Sauce Kräuter zusammen mit der Creme Fraiche, dem Joghurt, dem Apfelessig und Rapsöl in einen Mixer geben und fein pürrieren. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Geinsam mit den Gnocchi genießen.

Die rohen Gnocchi lassen sich im Übrigen auch prima einfrieren. Für die spätere Zubereitung die gefrorenen Gnocchi dann einfach in kochendes Salzwasser geben und ganz normal garen. Ihr könnt euch somit frische und selbstgemachte vegane Gnocchi sehr gut auf Vorrat zubereiten. Die ideale Möglichkeit, um bei Hunger nicht auf Fertigprodukte zurück greifen zu müssen.

Im Prinzip ist das gesamte Rezept super simpel. Ich habe mir die Herstellung von Gnocchi immer viel komplizierter vorgestellt. Oftmals sind es eben doch die einfachen Sachen, die am besten schmecken, nicht wahr?

Bis bald ihr Lieben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.