Getränke, Rezepte, Vegan
Kommentare 2

Green Smoothie aus dem Vitamix

Vor ein paar Wochen habe ich mir einen langgehegten Küchentraum wahr werden lassen. Nach meiner Kitchen Aid, die ich zur Hochzeit geschenkt bekommen habe, darf ich nun einen zweiten Klassiker der Küchengeräte mein Eigen nennen. Einen Vitamix Pro 750!!! Ich habe sooo lange überlegt, ob ich mir einen kaufen soll, da die Dinger echt sau teuer sind. Mit ein bisschen Recherche im Internet bin ich – für Vitamix-Verhältnisse – aber auf ein wahres Schnäppchen gestoßen und habe direkt zugeschlagen. Nun läuft bei uns fast täglich der Mixer auf Hochtouren und produziert meinem Mann leckere Frucht Smoothies und mir die grünen Varianten. Vor allem dafür gewisse Nährstoffe in der veganen Ernährung einfacher zu decken wollte ich gerne einen Vitamix haben. So landet eine Portion Spinat oder Grünkohl doch eben schneller im Mixer, als im Kochtopf.

Im Moment teste ich mich peu à peu an die richtig grünen Smoothies heran. Ganz ohne Frucht geht es derzeit leider noch nicht. Da werden meine Geschmacksnerven sonst zu arg strapaziert. Trotzdem habe ich schon den ein oder anderen Green Smoothie gemacht, der ordentlich viel Grünzeug drin hat und trotzdem noch eine fruchtig frische Note hat. Einen davon möchte ich euch heute gerne zeigen. Enthalten sind in diesem Green Smoothie unter anderem Staudensellerie und Babyspinat.

Zutaten für zwei Gläser:

1/2 Ananas
1 Birne
1 Stange Staudensellerie
1 handvoll Babyspinat
1/4 Gurke
1 cm Ingwer
5 – 6 Eiswürfel
ca. 150 ml Wasser

Zubereitung:

1. Birne, Staudensellerie, Babyspinat und Gurke waschen.
2. Vom Staudensellerie die unschönen Enden abschneiden, halbieren und in den Mixer geben. Das Gurkenstück abschneiden, grob vierteln und in den Behälter geben. Ebenfalls den Babyspinat und den geschälten Ingwer dazu geben.
3. Die Birne vierteln, entkernen und zu den grünen Zutaten geben.
4. Die Ananas halbieren und von einer Hälfte das Fruchtfleisch lösen. Zu den anderen Zutaten in den Mixer geben.
5. Eiswürfel und Wasser dazu geben und alle Zutaten so lange mixen, bis ein cremiger Smoothie entstanden ist (es sollten keine Stücke mehr da sein).

Für diesen Green Smoothie würde ich euch empfehlen einen Hochleistungsmixer zu verwenden, solltet ihr einen besitzen. Ich denke, dass ein einfacher Mixer den Ingwer und Staudensellerie nicht fein bekommt. Dann habt ihr so fiese Stücke im Smoothie, was geschmacklich alles andere als toll ist.

Ich muss sagen der Vitamix macht echt einen riesen Unterschied bei der Smoothie Zubereitung aus. Egal ob green oder nicht green, die Smoothies werden einfach super cremig und schaumig und schmecken sooo viel besser. Ich freue mich schon auf den Sommer, wenn wieder Wassermelonen und Beeren Zeit ist. Ich kann euch heute schon versprechen, dass ich dann kaum noch vom Mixer wegkommen werde. Für mich hat sich die Investition bis jetzt sehr gelohnt. Wenn ich mir meinen letzten grünen Smoothie mit normalem Mixer im Vergleich zu diesem hier ansehe, sieht man schon einen Unterschied, nicht wahr? Es sind keine Spinatstücke mehr zu sehen!

Welches ist denn euer liebstes Küchengerät, welches ihr euch nach langem Überlegen zugelegt habt und heute nicht mehr missen wollt?

Bis bald ihr Lieben!

Merken

Merken

2 Kommentare

  1. Hach, für n Vitamix muss ich noch n bisschen sparen… gerne hätte ich auch nämlich einen! Ansonsten auf meiner „Want-have“-Liste steht ein guter Foodprocessor, mit dem Pürierstab kommt man irgendwann halt an die Grenze, wenn es um Datteln und Nüsse für Energyballs zerkleinern geht.
    lg, Miriam

    • Ja ich habe jetzt auch gute zwei Jahre daraufhin gespart und mich endlich überwunden das Geld dafür auszugeben 😀 Muss man sich schon gut überlegen. Ein Foodprocessor ist auch super! Mein Plan ist ja auch den Vitamix für Datteln und Nüsse zu verwenden. Da gibt es noch spezielle Aufsätze für, die etwas kleiner sind und sich dafür wohl prima eignen. Ich glaube das wird das nächste Geburtstags- und Weihnachtsgeschenk 😉

      LG!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.