Backen, Rezepte, Vegan
Kommentare 2

#Glücksbäckerei – vegane Vanilleflocken

Wie versprochen folgt heute der dritte Streich in meiner #Glücksbäckerei. Ich habe vegane Vanilleflocken mitgebracht, die nicht nur hübsch aussehen, sondern auch fantastisch schmecken. Normalerweise stehe ich mit Ausstechplätzchen ja ein wenig auf Kriegsfuß, da es viele Teige gibt die sich super schlecht ausrollen lassen, ständig an der Arbeitsplatte kleben bleiben oder brechen. Der Teig für die Vanilleflocken ließ sich jedoch super gut verarbeiten und daher hat das Ausstechen ausnahmsweise mal richtig viel Spaß gemacht. So viel Spaß, dass ich die Plätzchen im Anschluss sogar noch ein wenig verziert habe. Das tolle an den Vanilleflocken ist auch, dass sie ganz ohne raffinierten Zucker auskommen. Also quasi die gesündere Variante der Weihnachtsplätzchen.

vegane Vanilleflocken

Zutaten für ca. 40 vegane Vanilleflocken:

55 g pflanzliche Margarine (z.B. Alsan)
90 ml Ahornsirup
1/2 TL Vanilleextrakt
1 Prise Salz
1 Vanilleschote
220 g Weizenmehl

Zubereitung:

1. Margarine, Ahornsirup, Vanilleextrakt und Salz in einer Rührschüssel zu einer cremigen Konsistenz vermengen.
2. Das Mark der Vanilleschote mit einem Messer herauskratzen, in die Rührschüssel geben und unterrühren.
3. Das Mehl nach und nach zu der cremigen Masse geben und unterkneten. Hierzu könnt ihr am besten eure Hände nehmen, damit bekommt ihr die schönste Konsistenz. Der fertige Teig sollte nicht allzu klebrig, aber auch nicht zu trocken sein, damit er sich gut verarbeiten lässt. Nach Bedarf eventuell noch etwas Mehl oder Ahornsirup hinzugeben.
4. Den Teig mit einem Nudelholz etwa 0,5 cm dick, auf der Arbeitsfläche, ausrollen. Gerne aber auch dicker oder dünner, je nachdem wie ihr eure Plätzchen am liebsten mögt.
5. Mit einem Plätzchenausstecher eure Vanilleflocken ausstechen und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Lasst hier einigen Abstand zueinander, da sie sonst aneinander backen. Wenn ihr mögt, könnt ihr die Vanilleflocken zusätzlich verzieren. Dazu einfach ein scharfes Messer oder einen Holzlöffel nehmen und ein Muster in den Keks drücken.
6. Die Plätzchen bei 170 Grad im vorgeheizten Ofen für etwa 8 Minuten backen. Sobald die Ecken der Plätzchen goldbraun werden sind sie fertig. Herausnehmen und auskühlen lassen.

Am Donnerstag gibt es dann zum krönenden Abschluss meine Marmeladenplätzchen. Marmeladenplätzchen gehören zu meinen absoluten Lieblingen. Der knusprig gebackene Teig mit der weichen Marmeladenfüllung ist einfach die perfekte Kombination! Ich freue mich schon darauf, wenn am Wochenende endlich von allen Plätzchen genascht werden kann. Aktuell stehen sie noch in meinem Vorratsschrank und warten darauf verpackt und verschenkt zu werden. Besonders bei den Schoko Trüffeln bin ich auf die Reaktionen gespannt. Hachja…Schenken ist doch einfach am schönsten, oder?

Bis Donnerstag!

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.