Backen, Rezepte, Vegan
Kommentare 2

Selbst gebackenes Walnussbrot

Ein paar Wochen ist es her, dass wir unsere Freunde Clara und Dominik zum Brunch eingeladen haben. Erst wollten wir eigentlich irgendwohin fahren, aber dann haben wir uns doch dazu entschlossen unser Frühstücksbuffet selbst zu zaubern. Für zwei Backverrückte wie Clara und mich die perfekte Gelegenheit neue Rezepte auszuprobieren! So sind an diesem Tag Lachsröllchen, ein Hefezopf, vegane Waffeln und ein Walnussbrot entstanden. Da das natürlich nicht reicht, haben wir noch eine Müsli Bar, frische Brötchen vom Bäcker, Dips, Aufschnitt, Marmelade und frisches Obst und Gemüse aufgetischt. Ich muss euch glaube ich nicht sagen, dass wir alle danach papp satt waren, oder? Für vier Leute war es dann doch ein wenig zu viel, aber es hat einfach alles so gut geschmeckt!

Wie ihr leckere Lachsröllchen und einen fluffigen Hefezopf zubereiten könnt erzählt euch Clara auf ihrem Blog. Bei mir gibt es heute das Rezept für ein selbst gebackenes Walnussbrot – natürlich vegan! Die Fotos hat im übrigen der liebe Domi geschossen. Wenn man schonmal einen Fotografen Daheim hat, muss man das natürlich nutzen 😉

Walnussbrot

Zutaten:

1 Pckg Trockenhefe
400 ml lauwarmes Wasser
1 EL Reissirup
200 g Dinkelvollkornmehl
300 g Kamut
100 g gehackte Walnüsse
7 g Salz

Anstatt 200 g Dinkelvollkornmehl und 300 g Kamut gehen natürlich auch 500 g Mehl eurer Wahl.

Zubereitung:

1. Alle Zutaten, bis auf die Walnüsse, in eine Schüssel geben und mit dem Knethaken oder den Händen ordentlich durchkneten. Ruhig 5 – 7 Minuten, damit alle Zutaten gut eingearbeitet sind. Die gehackten Walnüsse dazu geben und nochmals fünf Minuten kneten. Den Teig zu einer Kugel formen und für etwa eine Stunde im Warmen gehen lassen.
2. Nach der Ruhezeit die Teigkugel in sechs gleich große Stücke teilen und daraus jeweils lange, schmale Stränge (ca. 20 – 30 cm) formen. Drei Stränge an einem Ende zusammen nehmen und flechten. Mit den anderen drei Stängen ebenfalls einen Zopf flechten. Aus beiden Stängen wird nun das Brot geformt. Dazu die Stränge über und untereinander herwinden, sodass ein Brotlaib entsteht.
3. Den Brotzopf für weitere 30 Minuten im Warmen gehen lassen.
4. Nach der Ruhezeit das Brot im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad Umluft für 35 – 40 Minuten backen. Am besten noch warm genießen!

Das Walnussbrot ist sehr leicht herzustellen. Bis auf das Flechten bedarf es eigentlich keinerlei besonderen Backkünsten. Eigentlich ein Grund viel öfter Brot selbst zu backen, aber irgendwie macht man es dann doch nicht. Wie handhabt ihr das denn – Brot selbst backen, oder doch lieber beim Bäcker kaufen?

Bis bald ihr Lieben!

Merken

2 Kommentare

  1. Oh wie lecker, ich liebe Walnussbrot. Ich frage mich gerade, warum ich selbst noch nie ein gebacken habe. Zufälligerweise habe ich heute gerade Walnüsse gekauft, dass passt ja perfekt=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    • Oh da bin ich gespannt, ob du deine Walnüsse direkt verarbeiten konntest 😉 Ich muss mich auch endlich mal dazu überwinden viel öfter das Brot selbst zu backen. Ist eigentlich sooo viel besser!

      Lieben Gruß
      Corinna :-*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.