Backen, Rezepte, Vegan
Kommentare 2

Vegane Bananen Donuts

– Werbung –
Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Feinstoff entstanden

Schon vor einer Weile habe ich euch meine ersten selbstgemachten Mini Donuts vorgestellt. Damals als fruchtige Variante mit Ananas und Zuckerguss. Die kleinen Dinger haben mich von Beginn an begeistert und so standen lange Zeit ganz klassische Donuts mit Schokolade auf meiner „to-bake Liste“. Zumindestens bis Montag, denn da habe ich mich in die Küche geschwungen und eine wirklich fabulöse Variante gebacken. Vegane Bananen Donuts mit einem Überzug aus Zartbitterschokolade, ist das nicht eine mega Kombi? Ich zumindestens stehe total drauf! Die veganen Bananen Donuts wurden von mir mit besonders viel Liebe und Herz gebacken, denn schließlich war Montag nicht nur ein Tag an dem ich einen weiteren Punkt von meiner „to-bake Liste“ streichen konnte, sondern auch unserer erster Hochzeitstag! Wahnsinn wie schnell die Zeit vergeht und auch jetzt, ein Jahr später, würde ich am liebsten den Tag unserer Hochzeit noch einmal erleben.

Zusätzlich zur Liebe kam eine große Prise feinstes Bananenpulver von Feinstoff hinzu. Ich durfte das Unternehmen dieses Jahr auf der Salt and the City in Salzburg kennenlernen und fand die Produkte von Beginn an super spannend. Superfoods, vegan, in Bio- und Rohkostqualität – das ist ganz nach meinem Geschmack! Die Produkte von Feinstoff findet ihr in diversen Bio Supermärkten und Reformhäusern. Die Auswahl ist fantastisch und mit den bisher getesteten Sachen bin ich sehr glücklich. Ganz sicher werde ich euch in Zukunft nochmal das ein oder andere daraus vorstellen. Nun aber zum besten Rezept der Welt für vegane Bananen Donuts!

Vegane Bananen Donuts

Zutaten für ca. 20 Mini Donuts:

125 g Mehl
80 g Rohrohrzucker
1/4 TL Salz
1 1/2 TL Backpulver
1/4 TL geriebene Muskatnuss
2 EL Bananenpulver (z.B. von Feinstoff)
1 reife Banane
80 ml Dinkelmilch
1/2 TL Apfelessig
1 TL Vanilleextrakt
30 g weiche vegane Margarine
70 g Zartbitterschokolade

Zubereitung:

1. Mehl, Zucker, Salz, Backpulver, Muskatnuss und Bananenpulver in eine Schüssel geben und miteinander vermischen.
2. Die Banane in eine zweite Schüssel geben und mit einer Gabel gründlich zerdrücken. Die Masse sollte schön soft werden.
3. Dinkelmilch, Apfelessig, Vanilleextrakt und die Margarine zur Banane geben und gut miteinander verrühren.
4. Die flüssige Masse nun zu den trockenen Zutaten geben und alles zu einem glatten Teig verrühren. Wenn noch ein paar kleinere Bananenstücke drin sind ist das nicht weiter schlimm, die geben später im fertigen Donut einen prima Geschmack ab.
5. Den Donutteig in eine Spritztüte geben. Ab hier kann die Zubereitung variieren. Ich habe meine Donuts in einem Donutmaker ausgebacken. Da die Masse recht fest ist könnt ihr auch probieren Kreise (Größe je nach Wunsch) mit der Spritztüte auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech zu spritzen und diese für 10 bis 12 Minuten bei 180 Grad Umluft im vorgeheizten Ofen zu backen. Alternativ könnt ihr Muffinförmchen mit dem Teig füllen und ausbacken. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!
6. Nachdem die Donuts fertig gebacken und komplett ausgekühlt sind, schmelzt ihr die Schokolade in einem Wasserbad. Die Donuts mit der flüssigen Schokolade bestreichen und wer mag kann noch zusätzliches Topping als Deko wählen (z.B. Nüsse, Dekoperlen, Kokosraspeln, Trockenfrüchte). Die Donuts in den Kühlschrank stellen, bis die Schokolade fest geworden ist.

Mich würde echt interessieren, ob die Variante ohne Donutmaker genauso gut klappt. Eigentlich müsste es ganz gut funktionieren. So ein Donutmaker ist aber schon eine richtig klasse Sache und her geben mag ich ihn definitiv nicht mehr! Irgendwann werde ich mal eine ganz große Portion Donuts zu einem Geburtstag backen. Dann werden die hübschen Teile noch verziert und richtig aufgepimpt. Für den Privatgenuss hat mir die Lust dazu dann doch noch ein wenig gefehlt. Da waren die Augen und der Magen größer – ihr versteht!

In Anbetracht der vielen Leckereien werde ich jetzt noch schnell eine Runde Sport machen. Von nix kommt ja nix. Ich wünsche euch einen schönen Abend ihr Lieben. Bis bald!

Merken

2 Kommentare

  1. Hach, die klingen super!
    Bananendonuts liebe ich, die schmecken einfach immer klasse 🙂

    Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.