Fitness, Fitness Update
Schreibe einen Kommentar

Fitness Update #33

Puh – was für eine trainingsintensive Woche. Letzte Woche hatte ich euch erzählt, dass ich endlich wieder drei Workouts und zwei Laufeinheiten machen möchte und genau das wollte ich unbedingt umsetzen. Der Weg dahin war alles andere als leicht, aber mein Ehrgeiz war riesig und wenn dieser nicht gewesen wäre sähe mein Fitness Update #33 mit Sicherheit ganz anders aus.

KW 26 – 2016

Trainingsplan:

Dienstag – Joggen: 16 km, Ø 5:33 min/km + Stretching
Donnerstag – Workout: Beine + Blackroll
Freitag – Workout: Bauch
Samstag- Workout: Arme + Stretching
Sonntag – Joggen: 10 km, Ø 5:42 min/km + Blackroll & Stretching

Stimmung:

Diese Woche war echt hart. Es war für mich eine riesen Anstrengung das Sportpensum wie geplant durchzuziehen. Vor allem am Wochenbeginn habe ich mich nicht sonderlich fit gefühlt. Warum ich dann trotzdem 16 Kilometer laufe? Ich weiß es nicht…das war komplett ungeplant. Eigentlich wollte ich anstatt einem Workout eine kleine Laufrunde machen, weil ich darauf mehr Lust hatte. Dann habe ich gedacht 10 Kilometer wären ganz angemessen, beim Laufen selbst kam dann der eigene Ehrgeiz, einen Kilometer mehr als beim letzten Mal zu schaffen und dann habe ich mich mit der letzten Runde so verschätzt, dass noch ein Kilometer mehr dazu gekommen ist. Schwupps hatten wir 16 Kilometer zusammen. Was war ich stolz auf mich in diesem Moment! Der Halbmarathon zum greifen nahe und dann habe ich auch noch recht gut durchgehalten. Besser ging es gar nicht.
Am Mittwoch aber war ich so richtig platt. Es ging einfach gar nichts mehr. Habe ich mir zu viel zugemutet? Hätte ich doch lieber eine kurze Runde machen sollen? Am liebsten hätte ich ab diesem Tag für den Rest der Woche einfach nur noch gefaulenzt. Mein Ziel waren aber drei Workouts und zwei Laufrunden. Darauf hatte ich nun gar keine Lust. Ohne den Ehrgeiz, endlich das Ziel zu packen, hätte ich kapituliert. So aber konnte ich mich Tag für Tag jedes Mal aufs Neue motivieren und habe durchgebissen. Natürlich war ich nach jedem Mal stolz und gücklich, ganz innendrin habe ich aber das Gefühl, dass das für mich etwas too much war. Mit drei Workouts, einer Laufrunde und dann vielleicht noch etwas Spontansport fühle ich mich auf Dauer vieeel wohler und weniger unter Druck gesetzt.

Ziel:

Zurück auf Normalbetrieb soll es kommende Woche gehen. Ich habe keine Lust mich wieder duchzuquälen und um jeden Preis drei Workouts und zwei Laufrunden zu machen. Lieber drei Workouts und einmal Laufen und wenn ich noch mehr Lust und Energie haben sollte, kann ich immer noch eine Sporteinheit dranhängen. Das Wichtigste ist doch, dass man Spaß am Sport hat und genau dahin möchte ich zurück.

In drei Wochen ist im Übrigen der zweite Lauf in diesem Jahr, an dem ich teilnehmen möchte. 10 Kilometer die ganz easy zu schaffen sein sollten. Doof ist nur, dass die 10 Kilometer als Runde gelaufen werden. Drei Mal die gleiche Runde…eigentlich laufe ich lieber eine komplette Strecke als immer wieder die gleiche. Naja, immerhin setze ich somit meine guten Vorsätze um. Im Oktober habe ich einen weiteren Lauf anvisiert. Das wäre ein 10 Kilometer Nachtlauf, was auch bestimmt richtig cool ist. Mit Fackeln und Lichtern an der Laufstrecke. Ob ich dieses Jahr den Halbmarathon laufe weiß ich noch nicht. Ich muss mal schauen ob einer bei mir in der Nähe stattfindet, an dem ich teilnehmen könnte. Am liebsten auch im Herbst, da ist es zumindestens nicht mehr ganz so warm 😉

Bis bald ihr Lieben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.