Rezepte, Snacks, Vegan
Schreibe einen Kommentar

Matcha Powerballs

Wie versprochen kommt heute mein zweites Matcha Experiment. Nachdem das letzte Mal leckere Kekse an der Reihe waren, gibt es dieses Mal Matcha Powerballs. Ihr wisst wie sehr ich Powerballs liebe und wie wandelbar diese kleinen Kugeln sind. Hier, hier und hier findet ihr meine bisherigen Rezepte.

Vor allem vor oder nach dem Sport nasche ich super gerne eine Kugel und bei den Matcha Powerballs habe ich gleich das Gefühl noch mehr Energie und Power für mein Training zu bekommen.Das ist ist natürlich vor allem Kopfsache, aber eines zumindestens stimmt zu 100%. Sie schmecken unheimlich lecker!

Matcha-Powerballs

Zutaten für etwa 23 Stück:

140 g Datteln
120 g Mandeln
60 – 70 g ungesüßtes Kakaopulver (je nachdem wie schokoladig die Kugeln sein sollen)
1 EL Matcha Pulver
5 – 7 EL Mandelmilch

Zubereitung:

1. Alle Zutaten in einen Mixer geben und so lange mixen bis eine homogene Masse entstanden ist. Die Menge Kakaopulver kann je nach Geschmacksintensität variiert werden. Je weniger ihr nehmt, desto intensiver kommt der Matchageschmack heraus. Ich habe etwa 70 g Kakao verwendet. Sollte die Masse zu klebrig sein und sich nicht gut mixen lassen, ruhig noch etwas Mandelmilch hinzugeben.

Matcha-Powerballs

Die Zubereitung ist wie immer total einfach. Alles was ihr braucht ist einen guten Mixer. Damit geht es am schnellsten und ohne die Nerven unnötig zu strapazieren. Solltet ihr ein starkes Nervenkostüm haben geht natürlich auch ein 0815 Mixer. Irgendwann wird alles klein!
Das Rollen der Bällchen macht mir immer am meisten Spaß. Ist ein bisschen wie früher als Kind beim Spielen mit Knete oder so. Und da Kinder nach dem Spielen auch immer richtig schön eingesaut sind, darf das beim Rollen der Matcha Powerballs auch nicht fehlen. Am besten ihr bereitet euch so vor, dass ihr in den paar Minuten nichts, aber auch gar nichts anfassen müsst und später einen Wasserhahnansteller habt. Ansonsten müsst ihr wohl oder übel ein Kakaowegwischkommando durch eure Küche jagen.

Besonders schlau wäre es wahrscheinlich Latexhandschuhe zu verwenden, die ihr danach wegwerfen könnt. Damit spart ihr euch zumindestens ultra schokoladige Hände und Fingernägel. Warum bin ich da nicht früher drauf gekommen?

Ich wünsche euch von Herzen ein wunderschönes Weihnachtsfest und entspannte sowie glückliche Feiertage! Genießt die Zeit mit euren Lieben, wir lesen uns am Sonntag wieder 😉

***FROHE WEIHNACHTEN***

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.