Backen, Frühstück, Rezepte
Kommentare 6

Kakaowaffeln mit warmen Kirschen

Waffeln, Waffeln, Waffeln. Ich kann derzeit einfach nicht ohne und würde am liebsten ständig das Waffeleisen anschmeißen. Nach meinen Waffeln mit Birnenkompott habe ich heute Kakaowaffeln für euch. Ich hoffe ihr habt noch Lust auf welche?

Für das Rezept habe ich mich sehr nah am letzten orientiert und nur den Zucker gegen Kokosblütenzucker ausgetauscht und für die perfekte Kakaowaffel pures Kakaopulver hinzugeben. Der Kokosblütenzucker gibt einen etwas karamelligeren Geschmack und ist auch etwas gesünder. Natürlich könnt ihr aber auch bei normalem Zucker bleiben.

Schokowaffel_Kirschen-7

Zutaten:

Für den Waffelteig
50 g Kokosblütenzucker
3 Eier
1 Prise Salz
100 ml Milch
150 g Joghurt
250 g Buchweizenmehl
1 Msp. Backpulver
3 EL Rapsöl
1 EL Kakaopulver (ungesüßt)

Für die warmen Kirschen 
1 Glas Kirschen
evtl. Speisestärke

Zubereitung:

Für die Waffeln
1. Die Eier trennen und das Eigelb zusammen mit dem Kokosblütenzucker in eine Schüssel geben.
2. Das Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen und beiseite stellen.
3. Das Eigelb und den Zucker mit dem Mixer so lange cremig rühren bis der Zucker geschmolzen ist. Die Eigelbfarbe sieht dann viel heller aus.
4. Die Milch mit dem Joghurt verrühren und das Mehl mit dem Backpulver vermischen.
5. Unter ständigem Rühren nun abwechselnd die Joghurtmilch und die Mehlmischung zur Ei-Zuckermasse geben. Zum Schluss noch das Öl und Kakaopulver hinzugeben und den Teig glatt rühren.
6. Mit einem Schneebesen vorsichtig das steife Eiweis unterheben, sodass der Teig schön fluffig wird.
7. Die Waffelmasse nun in einem Waffeleisen goldbraun ausbacken. Wer mag kann das Waffeleisen vorher etwas einfetten. Bei gut beschichteten Platten sollte dies aber auch ohne zusätzliches Fett funktionieren.

Für die warmen Kirschen 
1. Die Kirschen in einen Topf geben und auf mittlerer Stufe leicht einköcheln lassen.
2. Wer eine festere Kirschmasse haben möchte, der kann noch etwas Speisestärke unterrühren. Die warmen Kirschen dann zusammen mit den Waffeln servieren.

Schokowaffel_Kirschen-3

Ich kann euch diese Kakaowaffeln nur wärmstens ans Herz legen! Und warme Kirschen sind einfach ein absoluter Klassiker. Sahne geht natürlich auch perfekt dazu. Wie ihr seht hat sich auch bei mir etwas Sahne ins Bild geschlichen. Jetzt habe ich schon wieder Lust Waffeln zu backen, hach.

Wie gefällt euch eigentlich das neue Design? Ich hatte ja schon erzählt, dass sich etwas verändern wird und tadaaa, hier ist es! Nun bin ich von Blogger zu WordPress gewechselt und bin bis jetzt sehr glücklich damit. Ich muss aber auch sagen, dass ich ohne meinen persönlichen IT-Support Zuhause nicht so schnell und gut alles hinbekommen hätte. Ein großes Dankeschön an Herrn Wunschglück! Ich bin gespannt auf eure Meinung.

Bis bald ihr Lieben.

6 Kommentare

    • Corinna sagt

      Ach das freut mich! Waffeln kann man eigentlich nie genug essen 🙂 vor allem kann man die Rezepte so schön vielfältig abwandeln und immer wieder neue ausprobieren. LG!

  1. Mooooah, so tolle Waffelrezepte! Ich liebe Waffeln! Und dazu noch gesund! Da schau ich sicher öfter mal vorbei!

    War schön, dich gestern persönlich kennengelernt zu haben!

    Liebe Grüße
    Julia

    • Corinna sagt

      Ich fand es auch total schön euch kennenzulernen! Hat mir super viel Spaß gemacht 🙂

  2. Oh, wie toll! Für mich gehören Waffeln auch regelmäßig auf den Frühstückstisch. Und das Beste ist, dass ich sogar (bis auf die Kirschen) alle Zutaten zu Hause habe. Da wird es wohl bald deine leckeren Waffeln geben.

    Ich finde es super, dass du gesunde Rezepte kreierst und man dafür nicht Unmengen an Zucker und Butter braucht.

    Liebe Grüße
    Julia von Gib mir vier

    • Corinna sagt

      Das ist ja klasse, dass du alles Zuhause hast! Anstatt der Kirschen kannst du einfach ein anderes leckeres Obst als Topping nehmen. Da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt 🙂

      Freut mich auch riesig, dass dir meine gesunden Rezepte gefallen!

      Sende dir liebe Grüße 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.