Backen, Frühstück, Rezepte
Kommentare 3

Waffeln mit Birnenkompott

Winterzeit ist Waffelzeit! Da stimmt ihr mir doch sicherlich zu, oder?

Seit dem ich im letzten Jahr unser Waffeleisen unter Wasser gesetzt habe und wir seit dem keine Waffeln mehr backen konnten, erfreue ich mich seit ein paar Wochen wieder an unserem Neuzugang in der Küche und könnte jeden Sonntag Frühstückswaffeln backen. Belgische Waffeln für alle!!!

Gerade erst habe ich zwei neue Rezepte ausprobiert und dabei das erste Mal mit Buchweizenmehl gearbeitet. Auf der Verpackung stand es sei ideal für die Zubereitung von Pancakes, Crepes, Kuchen und WAFFELN, daher musste ich dies natürlich sofort testen.
Nicht nur ich, sondern auch Herr Wunschglück war vollkommen überzeugt. Und das soll schon etwas heißen, denn wenn er nur hört, dass ich irgendwas mit Dinkelmehl gebacken habe, hält sich seine Begeisterung jäh in Grenzen.

Waffel_Birnenkompott-1

Zutaten:

Für den Waffelteig
50 g brauner Rohrzucker
3 Eier
1 Prise Salz
100 ml Milch
150 g Joghurt
250 g Buchweizenmehl
1 Msp. Backpulver
3 EL Rapsöl

Für das Kompott
2 Birnen
100 ml Wasser
4 TL Quittengelee

Zubereitung:

Für die Waffeln
1. Die Eier trennen und das Eigelb zusammen mit dem Rohrzucker in eine Schüssel geben.
2. Das Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen und beiseite stellen.
3. Das Eigelb und den Zucker mit dem Mixer so lange cremig rühren bis der Zucker geschmolzen ist. Die Eigelbfarbe sieht dann viel heller aus.
4. Die Milch mit dem Joghurt verrühren und das Mehl mit dem Backpulver vermischen.
5. Unter ständigem Rühren nun abwechselnd die Joghurtmilch und die Mehlmischung zur Ei-Zuckermasse geben. Zum Schluss noch das Öl hinzugeben und den Teig glatt rühren.
6. Mit einem Schneebesen vorsichtig das steife Eiweis unterheben, sodass der Teig schön fluffig wird.
7. Die Waffelmasse nun in einem Waffeleisen goldbraun ausbacken. Wer mag kann das Waffeleisen vorher etwas einfetten. Bei gut beschichteten Platten sollte dies aber auch ohne zusätzliches Fett funktionieren.

Für das Birnenkompott
1. Die Birnen abwaschen, vierteln und entkernen.
2. Die Viertel nun längs und dann quer in grobe Würfel schneiden.
3. Das Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und die Birnenwürfel zusammen mit dem Quittengelee hinzugeben.
4. Unter ständigem Rühren das Kompott für etwa 30 Minuten einkochen lassen (sollte leicht köcheln).
5. Da das Kompott in dieser Variante relativ flüssig bleibt, könnt ihr zu Beginn in das Wasser auch noch etwas Speisestärke hineinrühren. Damit erhaltet ihr eine festere Textur.
6. Das fertige Kompott noch warm über die fertig gebackenen Waffeln geben. Für die Garnitur habe ich dann noch ein paar Mandeln gehackt und drüber gestreut.

Das Quittengelee, welches ich verwendet habe, hat im übrigen meine liebe Freundin Clara gemacht. Es schmeckt richtig, richtig gut und passt einfach perfekt zu den Birnen! Vielleicht verrät sie auf ihrem Blog ja wie sie das Gelee zubereitet hat. Ich würde mich auf jeden Fall riesig darüber freuen!  *hehe*

Welches sind denn eure Lieblingswaffeln? Ich plane noch ganz viele zu backen, denn schließlich ist es ja noch ziemlich lange kalt und da würde ich mich riesig über ein paar Rezepte von euch freuen.

Bis bald ihr Lieben!

3 Kommentare

  1. Pingback: Kakaowaffeln mit warmen Kirschen - Wunschglück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.