Frühstück, Rezepte
Kommentare 5

Selbstgemachtes Müsli

Ich bin ja ein absoluter Müslifreak. Ob zum Frühstück, als Snack oder abends nach der Arbeit. Müsli geht bei mir immer! Besonders gerne mag ich Müsli mit Vollkornflocken, Nüssen und ein paar Trockenfrüchten.
Das Problem ist nur, dass in den meisten Müslisorten immer unheimlich viel Zucker drin ist und das finde ich total unnötig. Nicht nur, dass die Kalorienmännchen dadurch noch viel zahlreicher sind, wird die vermeindlich gesunde Mahlzeit dadurch zur Zuckerbombe. Mittlerweile kaufe ich Müsli nur noch ohne Zuckerzusatz, aber das ist dann auch gleich doppelt so teuer.

Deswegen habe ich mich mal wieder dran gemacht und mein eigenes Müsli zusammengemischt. Ist super easy und vor allem weiß man was drin ist!

M-25C3-25BCsli

Zutaten:

70 g kernige Multikorn Flocken
60 g zarte Haferflocken
25 g gepuffter Amaranth
40 g Walnüsse
50 g Cashewkerne
40 g getrocknete Gojibeeren
60 g Chia Samen
40 g Granatapfel Hanf Mix

Zubereitung:

1. Tja die Zubereitung ist denkbar schwer. Einfach alles zusammen in ein luftdichtes, verschließbares Vorratsglas füllen und durchshaken, damit sich alles gut vermischt. Wer die Nüsse nicht ganz so groß mag, kann diese vorher mit einem Fleischklopfer in grobe Stücke zerschlagen.

M-25C3-25BCsli3

Die Zutaten sollten für etwa fünf große Portionen reichen. Wenn ihr länger etwas von eurer Müslimischung haben wollt, dann mischt einfach die doppelte Menge der Zutaten miteinander, oder gebt weitere Zutaten hinzu.

Für mich habe ich entschieden kleinere Portionen herzustellen, da ich dann viel schneller unterschiedliche Varianten testen kann. Eigentlich wollte ich noch ein paar getrocknete Datteln oder Feigen untermischen, aber da war ich mir nicht ganz sicher wie lange die sich bei Zimmertemperatur halten. Die schneide ich mir dann doch lieber kurz vor dem Servieren klein und gebe sie dazu.

Genießt den herrlichen Sonntag ihr Lieben.
Nächste Woche kommt endlich der Sommer wieder, yeaaaaaah!!!!

Bis bald!

5 Kommentare

  1. Was für leckere Zutaten! Ich habe immer mal wieder eine Phase, in der ich morgens nur noch Müsli esse. Meine Mädels essen sehr gerne Knuspermüslis.
    Danke für das tolle Rezept!

    Liebe Grüße,
    Sabine

  2. Yeah, noch ein Müslifreund! Leinsamen muss ich das nächste Mal auch unbedingt dazu tun! Die habe ich glatt vergessen 🙂

    Die etwas außergewöhnlichen Zutaten bekommt man eigentlich ganz gut in der Stadt. Ich versuche immer die Augen nach neuen Sachen offen zu halten und das funktioniert ganz gut! Den Amaranth bekommst du bei DM und die Gojibeeren im Bio Supermarkt. Da bekommst du auch Chiasamen, aber die finde ich im lokalen Einzelhandel noch viel zu teuer. Meine kommen daher von Amazon 😀 Und den Granatapfel Hanf Mix habe ich mir mal bei Nu3 bestellt. Da findest du allerlei mögliche abgefahrene Sachen.

    Ich finde vor allem die Lebensmittelregale in den Drogerien enthalten manchmal die ein oder andere Überraschung!

    Sonnigen Gruß

  3. Mh, wie lecker. Bei mir gibts auch mindestens 5x die Woche Müsli zum Frühstück. Kann es aber auch immer essen. Ich mixe mir das Müsli auch selbst zusammen aus Haferflocken, Leinsamen, Weizenkleien, Nüssen etc. Das verzuckerte gekaufte mag ich auch gar nicht. Und so kann man wirklich viel mehr variieren 🙂
    Du hast ja echt exotische Dinge dadrin 🙂 Klingt unheimlich gut!!! Wo kaufst du denn die Sachen immer, wenn ich fragen darf? 🙂 Chiasamen gibt es ja inzwischen sogar in einigen Läden, aber der Rest?! 🙂

    Lieben Gruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.