Desserts, Rezepte
Kommentare 7

Himbeerdessert

Sonntags ist Dessert-Tag. Der Koch im Hause bin ich definitiv nicht und darüber bin ich auch sehr froh, denn sonst würde wahrscheinlich nur wenig gescheites auf den Tisch kommen. Dafür habe ich sonntags immer den Auftrag einen passenden Nachtisch zu der Kochkreation des Herrn zuzubereiten. Das nennt man wohl perfekte Arbeitsteilung.
Heute wollte ich bei dem warmen Wetter nichts allzu mächtiges machen und bin deswegen bei meinen allseits beliebten Freunden Quark und Joghurt hängen geblieben. Daraus kann man einfach so viel verschiedene Dessertvariationen machen. Besser geht’s kaum!
Herausgekommen ist ein leckeres Himbeerdessert mit ein paar Löffelbiskuits damit es schön crunchy ist. Die Creme könnt ihr aber auch super mit anderen Früchten zubereiten. Aprikosen, Erdbeeren oder Blaubeeren würden sich ebenso perfekt machen!

Himbeer_Dessert

Zutaten:

300 g Naturjoghurt
100 g Quark
1 Packung Vanillezucker
3 TL Himbeerpulver
TK Himbeeren (Menge nach Bedarf)
etwa 6 Löffelbiskuits

Zubereitung:

1. Die TK Beeren aus dem Eisfach holen und auftauen lassen.
2. Das Himbeerpulver und den Vanillezucker unter den Naturjoghurt rühren.
3. Etwa 1/3 der Joghurtmasse in ein anderes Gefäß geben und unter den Rest den Quark rühren, bis eine glatte Masse entsteht. Beides im Kühlschrank kalt stellen.
4. Die Löffelbiskuits in Stücke brechen. Zwei für die Dekoration zurückhalten.
5. In ein Glas zuerst ein paar Löffelbiskuitbrösel reingeben, dann den Joghurt hinzugeben, erneut Löffelbiskuit draufgeben, dazu ein paar Himbeeren und dann die Quark-Joghurtmasse darauf schichten. Nun einfach mit den Bröseln, Himbeeren und der Quarkmasse so lange weiter schichten, bis das Glas voll ist. Die Gläser danach kalt stellen, damit die Masse schön fest bleibt. Vor dem Servieren die zwei übrig gebliebenen Löffelbiskuits in der Hälfte durchbrechen und als Deko in die Creme stecken.

Das Himbeerpulver finde ich total genial. Zum einen färbt es eure Creme schön rosa-rot und zum anderen bekommt ihr dadurch bereits einen ganz feinen Himbeergeschmack, der die echten Beeren einfach ideal ergänzt. Auch der Herr war hin und weg.

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend und bis zum nächsten Mal!

7 Kommentare

  1. Sieht echt super lecker aus, ich glaub das muss ich auch unbedingt mal ausprobieren, ich esse ja eh super gerne Quark und Joghurt 😀
    Liebste Grüße
    Annki
    little-city-girl.blogspot.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.