Backen, Rezepte
Kommentare 4

Mandel-Cantuccini mit karamellisierten Kumquats

Hallo ihr Lieben!

Irgendwie bin ich die letzten Tage in so ein richtiges Januar-Kreativ-Loch gefallen. Ich weiß auch nicht, aber irgendwie fehlte mir entweder die Lust oder es fehlten die guten Ideen um etwas Leckeres zu machen.

Heute aber, ging das Gewerkel in der Küche wieder los und ich kann euch ein super tolles Rezept zeigen! Das ist hoffentlich auch der nötige Motivationsschub für wieder regelmäßigere Posts. Genügend Dinge, die ich noch machen möchte gibt es auf jeden Fall!

Mandel_Cantuccini2

Zutaten:

Für die karamellisierten Kumquats
80 g Kumquats
2 EL Zucker
200 ml Orangensaft

Für die Cantuccini
2 Eier
1 Pck. Vanillezucker
150 g Mandeln
150 g Zucker
250 g Mehl

Zubereitung:

1. Die Kumquats waschen, in Scheiben schneiden und entkernen. 2 EL Zucker in einer Pfanne flüssig werden lassen und mit dem Orangensaft ablöschen. Anschließend die Kumquats hinzugeben und für etwa 8 Minuten darin ziehen lassen. Danach auf einem Teller auskühlen lassen.
2. Die Mandeln grob hacken und bei 180°C für 10 Minuten auf einem Blech in den Ofen schieben.
3. Die Eier mit dem Vanillezucker schaumig schlagen. Danach den Zucker peu a peu unterrühren. Die erkalteten Kumquats fein hacken.
4. Mit Knethaken nun das Mehl, die Mandeln und Kumquats unterkneten, bis alles gut miteinander vermengt ist.
5. Nun mit einem Teigschaber den Teig auf ein, mit Backpapier ausgelegtes, Backblech geben und gleichmäßig glatt streichen. Es sollte ein etwa 25cm langes und 15cm breites Quadrat entstehen. Wer mag kann den Teig noch leicht mit dem Orangensaft der Kumquats einstreichen.
6. Das Quadrat nun längs in etwa drei gleich große Teile teilen. Ich habe dafür einen Holzkochlöffel genommen, es geht aber auch mit anderen Hilfsgegenständen. Der Abstand zwischen den Teilen sollte etwa 0,5cm breit sein, sonst backen diese nachher zu fest zusammen. Das Blech nun bei 160°C für 20 Minuten in den Ofen stellen.
7. Nach der Backzeit das Backblech herausnehmen und die Teigstränge vorsichtig vom Backpapier lösen. Wenn nötig die drei Teile mit einem Messer voneinander trennen und anschließend die Teigstangen in etwa 1cm breite Streifen schneiden.
8. Die Streifen nun für 12 Minuten bei 140°C trocknen lassen. Hierzu die Cantuccini auf die Schnittfläche stellen und 6 Minuten von der einen, 6 Minuten von der anderen Seite backen lassen. Fertig!

Die Zubereitung der Cantuccini erfordert, durch die drei Backvorgänge, zwar etwas Zeit, ist aber im Prinzip total einfach und ich würde fast sagen, idiotensicher. Zudem schmecken sie unglaublich lecker und sind vor allem perfekt zum Kaffe oder zum Chai Latte. Ich sage nur: Achtung Suchtgefahr!

Jetzt werde ich es mir für den Abend noch gemütlich machen und meine seit drei Tagen demolierte Schulter mit meinem Heizkissen, hoffentlich bis zum morgigen Arbeitstag, wieder gesund pflegen. Irgendwie habe ich mich am Freitag ordentlich verhoben und fühle mich nun wie eine alte Frau. Man wird halt nicht jünger 🙂

Bis zum nächsten Mal!

4 Kommentare

  1. HALLÖLE— MEI MIR GEHTS ganz gleich… HAB HEIT MAL GROD des WEIHNACHTSZEIGL weggmacht:: PUHH . wo bliebt mei ENERGIE… mei WENN i do deine STANGAL seh.:: VIELLEICHT helf ma de– WERD de AUF alle FÄLLE mal PROBIERN— HOBS no fein heit– bussale aus TIROL– BIRGIT::::: MEI fast VERGESSN.. danke für die liabe Nachricht:: VOM LETZTEN MAL… pfiatiiiii

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.