Backen, Rezepte
Kommentare 3

Gefüllte Apple Pies

Was gibt es denn Schöneres, als an einem usseligen Sonntag eine leckere Backsession einzulegen? Nicht viel würde ich behaupten und genau deswegen habe ich heute gleich mal ein neues Rezept ausprobiert.
Die Idee dazu habe ich aus der „Lecker Bakery“. Eigentlich wollte ich mich zunächst genau an das Rezept halten, aber irgendwie ist dann doch eine eher abgewandelte Version entstanden. Aus Apple Pop Pies wurden Apple Pies. Kein Stiel, mehr Nuss und etwas gößer.

Apple_Pie2

Zutaten für etwa 15 Stück:

400 g Mehl
120 g Zucker
300 g Butter
4 EL Rosinen
zwei handvoll Walnüsse
4 EL Apfelsaft naturtrüb
2 EL Zucker
1 TL Zimt
4 kleine Äpfel
1 Zitrone
2 Eigelb
6 EL Schlagsahne

Zubereitung:

1. Mehl, Zucker und Butter verkneten. Mit den Händen den Teig dann zu einer Kugel kneten und für etwa 1 Std. kalt stellen.
2. Die Rosinen mit den Walnüssen und dem Apfelsaft in einer Schüssel mischen und für ca. 20 Minuten durchziehen lassen.
3. Die Äpfel waschen, das Kerngehäuse ausstechen und dann in etwa 3 mm dünne Scheiben schneiden. Die Apfelscheiben nun mit dem Saft einer Zitrone einstreichen.
4. Die Rosinen-Walnussmischung grob hacken.
5. Nach der Kühlzeit den Teig auf der Arbeitsfläche ca. 3 mm dick ausrollen und Kreise ausstechen (diese sollten mind. 1 cm größer als die Apfelscheiben sein).
6. Nun jeweils zwei Apfelscheiben auf die Hälfte der Teigkreise legen und die Rosinen-Walnussmischung darauf verteilen. Danach mit Zimt und Zucker bestreuen (hier noch etwas für später zurückhalten).
7. Die andere Hälfte der Teigkreise nun ggf. mit einem Keksstempel verzieren oder einfach so, als Deckel, auf die belegten Hälften legen.
8. Mit den Fingern die Ränder vorsichtig aufeinander drücken.
9. Die Eigelbe mit der Sahne mischen und die Küchlein damit einpinseln. Danach den restlichen Zucker und Zimt drüberstreuen.
10. Nun die Apfelküchlein in den 200°C vorgeheizten Ofen für ca. 15 Minuten geben, bis sie schön goldbraun sind. Danach abkühlen lassen.

Ich habe auch endlich, endlich eine Fotolampe und will das Ding NIE WIEDER missen! Es ist so toll nun auch abends um acht Uhr noch Fotos machen zu können, ohne vom derzeit eh nicht vorhandenen Tageslicht abhängig zu sein. Herrlich! Deswegen konnte ich auch mal auf einem anderen Untergrund fotografieren. Mehr Abwechslung für euch, mehr Spaß und Freude für mich!

Dann wünsche ich euch allen noch einen schönen Sonntag Abend und einen entspannten Start in die neue Woche!

Bis bald!

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.