Backen, Rezepte
Schreibe einen Kommentar

Rhabarber-Apfelkuchen

Hallöchen alle miteinander! Heute gibt es endlich wieder etwas Süßes für euch.
Vorletzte Woche hatten wir großen Besuch aus dem Rheinland und damit dieser nicht verhungern muss, habe ich einen Rhabarber-Apfelkuchen gebacken.  Dieser geht ganz leicht und schmeckt unheimlich lecker!

Da Rhabarber sowieso zu meinen absoluten Lieblingen gehört kann ich euch diesen leckeren Kuchen natürlich nicht vorenthalten. Ich freue mich jetzt schon auf die kommende Rhabarbersaison und kann es kaum abwarten neue leckere Rezepte damit auszuprobieren.

Zubereitung:

1. Rhabarber und Apfel schälen und in Stücke schneiden.
2. Diese in eine Schüssel geben, zuckern und mit etwas Rum/Rumaroma übergießen. Nun durchziehen lassen.
3. Nebenher eine Kuchenform fetten und den Backofen auf 170 Grad vorheizen.
4. Butter mit dem Zucker cremig schlagen. Eier nach und nach hinzugeben.
5. Die trockenen Zutaten mit dem Saft aus der Rhabarber-Apfelmischung unter die Buttermasse rühren.
6. Alles in die Kuchenform geben und die Rhabarber-Apfel-Stücke nach Belieben darauf verteilen.
7. Für 40 – 50 Minuten backen. Danach gut auskühlen lassen.

Zum Einkochen eignet sich Rhabarber bestimmt auch ganz prima. Wisst ihr ob es davon auch Marmeladen oder ähnliches gibt? Das würde mich ja auch mal brennend interessieren.

Welche Rhabarberrezepte könnt ihr denn noch empfehlen?

Macht es gut ihr Lieben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.